News

17. November

Letzte Aktualisierung der Bestenliste

11. Februar

SDV Sindelfingen 2. Tag - 3 Medaillen - viele Bestleistungen

Süddeutsche Meister in der 4x200m Staffel: Theofilos Sidiropoulos , Darius Gußmann, Daniel Borchardt und Felix Lang

Der zweite Tag in Sindelfingen begann früh den Vorläufen über 60 m der U18 und anscheinend war es noch etwas zu früh für die Athleten. Felix Lang (7,52 sec), Emilia Zimny (8,30 sec) und Marie Maiwald (8.40 sec) blieben alle etwas unter ihren Möglichkeiten und verpassten die Zwischenläufe deutlich. Der Weitsprung der Frauen war auch etwas zäh und nicht mit guten Ergebnissen gesegnet. Kristina Damyanova musste den Wettkampf abrechen aufgrund einer Prellung im Fuß, die sich am Vortag beim Dreisprung zugezogen hatte. Maira Gauges fand gar nicht in den Wettkampf und ignorierte das Brett völlig.

Die Wende kam mit dem Hochsprung der Frauen, hier übersprang Anabel Peine nach überstandenen Problemen mit dem Fuß 1.73 m. Damit wurde sie höhengleich mit der Drittplatzierten Vierte. Anabel benötigte bei 1.73 m leider drei Versuche und hatte damit das Nachsehen.

Bei der WU18 machte es dann Saskia Lindner besser als die Frauen und sprang 5.53 m weit und belegte am Ende Platz 4. Über die 60 m Hü glänzte Saskia mit einer neuen Bestzeit von 8.88 sec im VL, im Finale waren es dann 8.92 sec und der 6. Platz. Emilia Zimny lief im Vorlauf 9.82 sec.

10. Februar

Süddeutscher Titel für Kristina Damyanova

Bei den Sueddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen gab es am ersten Tag viele gute Leistungen unserer Athleten.
Bis zum letzten Versuch war es spannend, aber dann stand es fest Kristina Damyanova siegt mit 12,69 m im Dreisprung vor Maike Anstett (Karlsruhe, 12,68 m) mit 1cm Vorsprung. Auf dem Podest stand auch Abdelkabir Zaroual Aader, er wurde Dritter über die 3000 m in 8:48,06 min.
Knapp am Podest vorbei, aber mit der tollen Hoehe von jeweils 2 m glänzten Henning Freudenberger (4.) und Philipp Heckmann (5.).
Bei der U 18 sprang Darius Gussmann mit neuer Bestleistung von 1.91 m auf einen super dritten Platz. Den belegte auch Luke Heckmann mit der Kugel, seine Weite gute 14,29 m.
Morgen geht es weiter mit Athlethen beim Sprint mit und ohne Huerden, Weit und Hoch und den abschließenden Staffeln .

08. Februar

Frankfurter Leichtathleten aktiv beim Ball des Sports



Die deutsche Sportprominenz traf sich am Wochenende in Wiesbaden beim „Ball des Sports“. Mit Claudia Salman-Rath und Andreas Bechmann wirkten auch zwei Frankfurter Leichtathleten aktiv am Programm mit.
Die Leichtathletik-EM, die im August in Berlin stattfindet, stand im Mittelpunkt der großen Benefiz-Gala der Deutschen Sporthilfe. Mehrere Leichtathleten demonstrierten dafür mit einer modern inszenierten Darbietung mit Musik und Lichteffekten mitten im Ballsaal verschiedene Disziplinen der Leichtathletik.
Teil dieser Show war auch der Frankfurter Mehrkämpfer Andreas Bechmann, der hierfür von der Deutschen Sporthilfe eingeladen worden war. „Es wurde Emotion und Leidenschaft transportiert, genauso wie es unsere Sportart tut“, fand auch Siebenkämpferin Carolin Schäfer, die unter den zahlreichen Gästen war.
Auch ihre Disziplinkollegin Claudia Salman-Rath war Teil der Veranstaltung. Am Vormittag vor der Veranstaltung gab sie für Nachwuchsathleten ein Training, das bei den Kindern gut ankam. Und vielleicht war unter ihnen ja schon einer der Stars von morgen.

Anja Herrlitz

08. Februar

Deutsche Hochschulmeisterschaften 07.02.

Bei den in Kalbach ausgetragenen Deutschen Hochschulmeisterschaften sprang Julia Gerter als einzige Teilnehmer über die 6 m Marke, um genau zu sein 6.13 m und damit zu Gold.
Zwei zweite Plätze gab es durch einen sehr guten Endlauf über die 60 m Hürden von Fabian Christ in 8.15 sec und durch Henning Freudenberger im Hochsprung mit 1.97 m. Robin Katzer belegte mit 6.83 m Platz 4 im Weitsprung.
Außer Konkurrenz ging Miriam Sinning an den Start um nochmal für die Süddeutschen zu testen, sie lief 8.06 sec ohne Hürden und steigerte mit Hürden ihre Saisonbestleistung auf 8.82 sec.

06. Februar

Word-Indoor-Meeting in Düsseldorf: Diana Sujew läuft Hallen WM Norm

Beim PSD-Bank Meeting in Düsseldorf belegte Diana Sujew in einem sehr schnellen 1500m Rennen in 4:08,33 Minuten Rang vier: Hallenbestleistung! Damit unterbot sie die Norm für die Hallen-WM in Birmigham (2.-4.3.2018) von 4:11,00 deutlich.

mehr auf leichtathletik.de

mehr News aus  2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000