;

News

31. Oktober

Letzte Aktualisierung der Bestenliste

21. Februar

HM Cross – 3 Titel und viele gute Einzelplatzierungen für die Adlerträger


Filfil Gebeyehu. Einzel- und Mannschaftsmeister über 2000m
Fotos privat

Mit einer tollen Ausbeute kamen unsere Athletinnen und Athleten am vergangenen Wochenende von den hessischen Crossmeisterschaften in Gudensberg zurück nach Frankfurt. Am Ende des Tages konnten wir drei Titel, einmal Silber und dreimal Bronze bejubeln.

Den Sieg in der Altersklasse M12 über 2000m sicherte sich Filfil Gebeyehu in 8:06 Min. In der selben Altersklasse lief Nikolas Storck in 8:40 Min. auf Platz 3. Gemeinsam mit Paul Lewerenz sicherten sich die drei Jungs den Mannschaftstitel in der Klasse MJ U14. Platz 4 belegte die zweite Mannschaft in der Besetzung Emil Steinbrecher, Titus Langenfeld und Laurin Hanke. Sie hatten in Summe lediglich 31 Sekunden Rückstand auf Ihre siegreichen Vereins- und Trainingskameraden.

Ebenfalls Platz 1 in der Mannschaftswertung sicherten sich die Mädchen in der Altersklasse der WJU14 in der Besetzung Emma Nicole Apel, Luise Hitzbleck und Paula Bokemeyer. In der Einzelwertung der Altersklasse W13 belegten Sie die Ränge fünf bis sieben.

20. Februar

EM Nominierung für Parsons und Bartelsmeyer

Nach Ihrem Doppelsieg über 3000m bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Leipzig erfolgte heute auch die Nominierung unserer beiden „US-Boys“ Sam Parsons und Amos Bartelsmeyer für die Hallen Europameisterschaften vom 01.-03.03.2019 in Glasgow durch den Deutschen Leichtathletik-Verband. Mit Ihren Bestzeiten von 7:49.16 min (Parsons) und 7:49.47 min (Bartelsmeyer) belegen sie derzeit die Plätze 6 und 7 der europäischen Bestenliste und haben somit beste Chancen auf eine Top-Platzierung bei den kontinentalen Titelkämpfen.
Der Vorlauf findet am Freitag den 01.03. um 12:30 Uhr statt, das Finale ist für Samstag 19:47 Uhr angesetzt. Wir wünschen unseren Adlerträgern viel Erfolg.

19. Februar

Andreas Bechmann für Hallen EM nominiert


Andreas Bechmann bei seinem ersten internationalen Auftritt, vergangenen Sommer in Tampere
(Foto: Jürgen Bechmann)



Nach seinem Husarenritt bei den deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften mit 7 persönlichen Bestleistungen, 6017 Punkten und dem Meistertitel ist unser Zehnkämpfer Andreas Bechmann offiziell für die Hallen Europameisterschaften vom 01.-03.03. in Glasgow im Hallen Siebenkampf der Männer nominiert und eingeladen worden.

Möglich wurde die Teilnahme zum einen durch die verletzungsbedingten Absagen der bereits nominierten Arthur Abele und Kai Kazmirek aber insbesondere aufgrund seiner derzeitigen Position als sechster der europäischen Hallenbestenliste.

Begleiten wird ihn bei seinem ersten internationalen Auftritt in der Männerklasse sein Trainer Jürgen Sammert.

Der Siebenkampf in Glasgow startet am Samstag um 10:10 mit den 60m und endet am Sonntag um 19:37 mit den 1000m (https://glasgow2019athletics.com/)

Im Januar wurde Andreas von den Lesern von leichtathletik.de zum "Ass des Monats" gewählt.
mehr auf eintracht-frankfurt.de...

17. Februar

DM in Leipzig: Einträchtliches Doppel


Silber und Gold für die LGEF - Amos Bartelsmeyer und Sam Parsons
Foto: Jens Priedemuth


Frankfurt die Läuferhochburg: Bei den diesjährigen Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig regnete es ordentlich Edelmetall für die Leichtathleten der Eintracht. Mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze traten Athleten am Ende die Heimreise an.

Los ging die Medaillenjagd mit den 3000m der Männer. Ein Rennen auf das alle gespannt waren, kamen doch die Jahresschnellsten Amos Bartelsmeyer und Sam Parsons wie Phoenix aus der Asche. Die Frankfurter „US-Boys“, die in den USA leben aber einen deutschen Pass besitzen, hatten bereits in den vergangenen Wochen den Richtwert für die Hallen-Europameisterschaften in Glasgow unterboten und standen neben Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) als große Favoriten an der Startlinie. Und es sollte ein Start-Ziel-Sieg werden - Die Neu-Frankfurter machten von Anfang an Druck und bewiesen Spurtstärke. Letztlich hatte Sam Parsons knapp die Nase von und sicherte sich den Titel in 7:53,71min, knapp vor Vereinskollege Amos Bartelsmeyer, der nach 7:54,39min die Ziellinie überquerte. „Auf zu den Europameisterschaften“, rief Parsons euphorisch nach seinem Lauf.

Am Montag Abend wird Sam Parsons im "heimspiel" im HR-Fernsehen zu Gast sein - gemeinsam mit dem bei der LGEF groß gewordenen neuen Deutschen Meister über die 60m: Kevin Kranz.

07. Februar

DHM 2019: Fünfmal Edelmetall für LGEF Athleten bei Hochschulmeisterschaften


Nicolas Leißner (hier im Sommer letzten Jahres) - Deutscher Hochschulmeister mit der Staffel der Uni Mainz


Sehr erfreuliche Ergebnisse für unsere LGEF Athleten gab es bei den Deutschen Hochschulhallenmeisterschaften in Frankfurt/Kalbach. Einen Meistertitel sowie zweimal Silber und zweimal Bronze gab es für unsere Athletinnen und Athleten zu bejubeln.

Den Meistertitel sicherte sich Nicolas Leißner in der Männerstaffel welche als Schwedenstaffel ausgetragen wird mit seinen Kommilitonen der Uni Mainz. Sie hielten in 3:32.63 min die starke Konkurrenz aus Karlsruhe auf Distanz und sicherten sich so Gold zum Abschluss des Wettkampftages. Über 400m belegte Nico Platz 5 und steigerte seine Bestzeit unter die 50 Sekunden Marke auf 49,78 Sek. Leicht verbessert zeigte sich im selben Wettbewerb Joshua Abuaku der in 49,08 Sekunden zu Silber sprinten konnte.

Im Weitsprungwettbewerb der Frauen zeigte Nathalie Buschung mit einer stabilen Serie von 6m Sprüngen ihre ansteigende Form und sicherte sich mit 6,07m die Vizemeisterschaft.

Unser 10-Kämpfer Andras Bechmann trat nach seinem Gala-Auftritt bei den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften nochmals im Stabhochsprung an. Hier zeigte er mit übersprungenen 5,10m dass die 5m nun zu seinem Standard zählen und sicherte sich damit die Bronzemedaille hinter dem siegreichen Spezialisten Gordon Porsch (5,20m).

mehr News aus  2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000