;

News - 2014

30. Dezember

32. Hallensportfest am 4. Januar 2015: Erste Teilnehmerliste

Ein erster Zwischenstand der Meldungen zum 32. Hallensportfest am kommenden Sonntag wurde unter www.lgef.de/ergebnisse/2015/T150104.htm veröffentlicht.

Wir wünschen einen guten Start ins Neue Jahr!

20. Dezember

32. Hallensportfest am 4.1.: 3x800m Frauen neu im Programm

Beim 32. Hallensportfest am 4. Januar 2015 gibt es einen Zeitlauf über 3x800m der Frauen.
Das Online-Meldesystem wurde schon entsprechend angepasst.

02. Dezember

32. Hallensportfest am 4.1.2015: Online-Meldungen ab sofort möglich
Für das 32. Hallesportfest am 4. Januar 2015 können ab sofort Online-Meldungen über das Meldeportal LA.Net abgegeben werden.

23. Oktober

Sportfeste für die Hallensaison terminiert

In der kommenden Hallensaison wird die LGEF wieder 2 Sportfeste in der Halle im Sport- und Freizeitzentrum Frankfurt Kalbach durchführen.

Am 4. Januar 2015 das 32. Hallensportfest für Jugend U18, U20 und Aktive. Den Zeitplan und die Ausschreibung können Sie hier herunterladen..

Am 15. März 2015 das 33. Schüler-Hallensportfest.
Die Ausschreibung und der Zeitplan werden wir zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

05. Oktober

Trainingsgruppen in der LGEF

Hallo liebe Athleten/innen und Eltern,

die LG Eintracht Frankfurt möchte gerne die Gelegenheit nutzen die Trainingsgruppen im Jugend- und Schülerbereich für die neue Saison 2014/2015 vor zustellen. Insbesondere wollen wir allen die eine neue Trainingsgruppe suchen, weil der Trainer/in fortgeht eine Möglichkeit bieten sich über Alternativen zu informieren,aber auch alle Neu-Interessenten sind herzlich willkommen.

Die Info-Veranstaltung findet am 8.10. 2014, 18.30 Uhr in der Kalbacher Leichtathletik Halle im Presseraum statt.

03. Oktober

Hessischer U14-DJMM-Endkampf in Groß-Gerau: Sieg für für die Mädchen-Mannschaft und 3. Platz für die Jungs.

Beim Hessichen U14 DJMM-Finale das am 03.10.2014 in Groß-Gerau stattfand, freuten sich alle Athletinen und Athleten über sommerliche Temperaturen und einen sehr gut organisierten Wettkampf. Die weibliche U14 konnten, wie schon in den letzten Jahren, den Titel für sich in Anspruch nehmen. Die männliche U14 erreichte den 3. Rang.

Die weibliche U14 siegte in einem souverän geführten Wettkampf mit 175 Punkten Vorsprung auf den 2. Platz. Fleizigste Punktesammlerin war hier Lea Kühl: Mit 4,70m im Weitsprung und 10,43s im 75m Sprint steuerte sie 999 Punkte in ihren Einzeldisziplinen bei. Zudem konnte sie mit der 1. Staffel, in der Besetzung Kühl, de Thoré, Bürkle und Lindner, die schnellste Staffelzeit (40,18s) mit der 4x75m Staffel aufstellen und weitere 1051 Punkte beisteuern. Weitere starke Punktesammlerin waren Saskia Lindner (956 Punkte im Weitsprung und 75m Sprint), Merle Hellwig (945 Punkte im Hochsprung und Ballwurf) sowie Alanys de Thoré (906 Punkte im Hochsprung und 800m). Die weiteren Starterinnen Lena Bürkle (75m, 60m Hürden, Staffel), Vivian Arnold (75m, 800m, Staffel), Amelia von Salomon (Hochsprung, Weitsprung , Ballwurf), Laura Dürr (800m), Carlotta Kallweit (60m Hürden, Ballwurf, Staffel), Marie Maiwald (Hochsprung, Ballwurf) und Charlize Boykin (800m und Staffel) ermöglichten diesen deutlichen Sieg mit ihren exzellenten Leistung am Ende der Saison. Insgesammt sammelte das Team 6800 Punkte.

Die männliche U14 hatte an diesem Tag nicht so viel Glück. Von den Qualifikationsleistungen als 2. Team in den Wettkampf gestartet, erreichte sie nur, aber auch trotz einiger Absagen und Verletzung, den 3. Platz. Mit 997 Punkten, sammelte Darius Gußmann mit 4,86m im Weitsprung und 10,11s über 60mHürden die meisten Punkte für sein Team. Auch Gianluca Guccione (959 Punkte im Weitsprung und über 800m), Daniel Borchardt (956 Punkte mit 75m und 60m Hürden) und Simon Ohlerich (904 Punkte im 75m und Hochsprung) konnte wichtige Punkte in Ihren Einzeldisziplinen sammeln. Des weiteren starteten Marshellus Foreshaw (75m, 60m Hürden, Staffel), Tom Becker (800m, Hochsrpung, Staffel), Fritz Dignaß (800m, Staffel), Arne Kracke (75m, Ballwurf, Staffel), Luke Heckmann (Hochsprung, Ballwurf, Staffel), Jan Frederic Krämer (Weisprung, Ballwurf, Staffel) und Arno Lange (Weitsprung, Ballwurf), und ermöglichten das Team der LGEF den 3. Rang vom letzten jahr zu verteidigen.

19. September

U16 Länder-Vergleichskampf in Garching: Frankfurter feiern Sieg mit hessischem Team

Das hessische Team hat am Wochenende beim U16-Verbändekampf mit Bayern und Württemberg einen Sieg gefeiert. Sechs Frankfurter trugen zum Erfolg bei.

Mit einem Sieg und einem zweiten Platz war Andreas Bechmann fleißiger Punktesammler. Im Stabhochsprung flog er mit 3,90 Metern so hoch wie kein anderer. 1,88 Meter im Hochsprung bedeuteten Rang zwei hinter Lucas Mihota aus Bayern.

oshua Becker war Teil der hessischen 3x1000-Meter-Staffel, die in 8:25,55 Minuten und gut fünf Sekunden Vorsprung auf den ersten Platz lief. Einen weiteren Staffel-Sieg feierte Hessen über 4x100 Meter – mit dem Frankfurter Lennard Wagner. In 44,51 Sekunden war das Quartett fast eine Sekunde schneller als die Konkurrenz. Ebenfalls in der Staffel unterwegs war Sofia Huhn. Mit dem hessischen 3x800-Meter-Team wurde sie in 7:29,92 Minuten Zweite.

Zweimal am Start war Miriam Sinning. Im Hochsprung kam sie dabei mit 1,61 Metern auf Rang drei. Platz vier gab es für 12,21 Sekunden über 80 Meter Hürden, obwohl sie an einer Hürde leicht strauchelte. Ebenfalls Platz drei und vier steuerte Victoria Moldenhauer dem Hessen-Konto bei. Mit 33,82 Metern wurde sie im Diskuswurf Dritte, 12,00 Meter bedeuteten im Kugelstoßen Rang vier.

13. September

Team-DM in Lage: Ein unerwarteter 3. Platz der U16


Erstmalig wurde am 13.09.2014 eine „Team DM“ der Altersklasse U 16 ausgetragen. Mädchen und Jungen wurden als „Mixedmannschaft“ gemeinsam gewertet.
Durch zahlreiche Verletzungen fuhr die Mannschaft der LG Eintracht Frankfurt ersatzgeschwächt nach Lage in Westfalen. Es war klar, dass jeder für jeden kämpfen musste und das so mancher Athlet/in in Disziplinen an den Start gehen würde, die nicht zu seinen/ihren Stärken zählen würde. Aber alle waren hoch motiviert und so verlief auch der Wettkampf. Kaum klappte es in einer Disziplin nicht so gut, holte ein Anderer die „Kohlen aus dem Feuer und zeigte eine Spitzenleistung. Die Jungs und Mädels feuerten sich gegenseitig an und jeder holte an diesem Tag, nach einer langen Saison, dass Beste aus sich heraus. Nach der Hälfte der Disziplinen lagen wir auf Rang 5. Dies befriedigte niemanden so richtig, man wollte gerne einen Platz auf dem Treppchen. Innerhalb von 30 Minuten kam der große Umschwung und nach 7 von 9 Disziplinen lag man auf Platz 3. Dieser sollte unbedingt verteidigt werden. Die Entscheidung lag bei den beiden abschließenden Staffeln und die Spannung war bei Trainern, Eltern und Athleten/innen zu spüren. Lautstarke Unterstützung und 2 tolle Staffelläufe sorgten dafür, dass man in der Endabrechnung den 3. Platz bei der Team DM belegte.

Ein überragendes Ergebnis, vor allem deshalb, weil man gesehen hat, was Kampfgeist und gegenseitige Unterstützung alles bewirken kann. Besonders erwähnen muss man noch, dass die Trainer die beiden Mannschaften taktisch optimal aufgestellt hatten. So konnte eine Disziplin pro Mannschaft mit einer „Jokerwertung“ benannt werden. Die jeweils erreichte Punktzahl wurde dann verdoppelt. Sowohl Miriam Sinning im 80m Hürdenlauf als auch Andreas Bechmann im Hochsprung zeigten hier ihre Nervenstärke und holten jeweils die Höchstpunktzahl von 30 Punkten für die Mannschaft.

Herzlichen Glückwunsch an euch alle. Das habt ihr super gemacht und wir sind stolz auf euch.

Ein besonderes Lob haben sich die Trainer Michael Krichbaum Daniel Limburger, Sylvia Leister, Albert Junker und Friedrich Schneider verdient, ebenso wie die mitgereisten Eltern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Folgende Athleten/innen waren am Start:

Miriam Sinning, Sofie Reitbauer, Marshella Foreshaw, Victoria Moldenhauer, Katharina Plock, Pauline Grabiger, Tjorven Burschyk, Sofia Huhn, Lennard Wagner, Andreas Bechmann, Alexander Dürr, Hyugo Nomura, Janis Elias Pohl, Bruno Goes, Darius Gußmann, Joshua Becker, Nikolas Winter

Bilder aus Lage gibt es in der Galerie.


Marianne Bechmann

11. Juli

Einladung zum offenen Probetraining

Sie LGEF bietet für Neueinsteiger und Fortgeschrittene ein Probetraining an.
Die nächsten Termine: 22. Mai, 26. Juni, 24. Juli - jeweils auf dem Uni-Sportgelände in Bockenheim.

Weitere Informationen hier zum Download.

06. Juli

Süddeutsche Meisterschaften Regensburg : Titel für Max Wannemacher und Sebastian Dietl


Am Samstag in Regensburg gingen bei besten Sprintbedingungen zuerst die Kurzhürdler an den Start. Bei den Männern war das Feld so klein das direkt der Endlauf ausgetragen werden konnte. Max Wannemacher setzte sich hier souverän mit neuer Bestleistung von 14.47 sec als Sieger durch. Aaron Schreiner schrammte am Podest knapp vorbei und belegte mit 14.94 sec Platz 4.

Bei den Frauen starteten Gianina Gartmann und Nicola Herrlitz über die Hürden und belegten in Endlauf mit sehr guten Zeiten von 14,48 sec (PB für Gianina) und 15.58 sec die Plätze fünf und sieben. Ebenfalls Siebter wurde Marcel Lauer über die 110 m Hürden der U18 in 15,22 sec (VL 14,89 +2.2).

Weiter ging es mit den Flachdistanzen bei denen Gianina Gartmann die guten Bedingungen für sich optimal nutzen konnte. Schon im Vorlauf stellte sie mit 11.92 sec als Siegerin ihres Laufes eine neue Bestzeit auf, setzte aber im Endlauf noch eins drauf und wurde Vierte in 11.87 sec. Das bedeutet dann auch ganz unerwartet die Qualifikation für die DM in Ulm. Nachdem Gianina nun schon 4 Läufe in den Beinen hatte und zweimal knapp am Podest vorbei geschrammt war, holte sie sich gemeinsam mit Alina Kunz, Nicola Herrlitz und Rachel Staffa überraschend Silber mit der 4 x 100 m Staffel hinter dem LV Tübingen in 48,82 sec.

Zu fortgeschrittener Stunde flog der Hammer von Stefan Dietl auf 57,48 m und bedeutet die Bronzemedaille bei den Männern. Sein Bruder Sebastian warf am Folgetag den Diskus 51,48 m weit und holte sich damit den zweiten Titel für die LG Eintracht Frankfurt.

Für die 200 m am Sonntag herrschten dann leider durch den starken Gegenwind keine optimalen Bedingungen mehr für die Sprinter. Gianina Gartmann störte das wenig und setzte ihre Erfolgsserie vom Vortag fort. Im Vorlauf Bestzeit mit 25.10 sec und im Endlauf nochmal 25.32 sec. Der Sechste und Siebte Lauf vom Wochenende wurden mit Bronze belohnt.

Eenfalls Bronze sicherte sich Maximilian Mellinghoff beim Diskus der U18. Er warf sein Wurfgerät auf die neue Bestleistung von 46.01 m und stieß anschließend die Kugel auf 14.40 m und belegt hier Platz fünf. Einen vierten Platz mit übersprungenen 5 m sicherte sich Max Wannemacher im Stabhochsprung. Im Hochsprung der Frauen belegte Rachel Staffa etwas unglücklich mit 1.71 m auch Platz 4. Sie benötigte leider einen Versuch mehr über diese Höhe als die Drittplatzierte. Fünfte im Hochsprung wurde Nicola Herrlitz mit 1.60 m.

31. Mai

Regional Meisterschaften Bad Homburg: 32 Titel

Am Wochenende 31.05./01.06. fanden bei Sonnenschein und überwiegend guten Bedingungen die Regionalmeisterschaften der Klassen U16 bis Aktive in Bad Homburg statt.

Fleißigste Titelsammler waren Daniel Sturma, der in der Klasse U20 3 Siege feierte ganauso wie Gianina Gartmann bei den Frauen. Daniel siegte im Diskus mit persönlicher Bestleistung von 38,27 m, Kugel mit 13,59 m und im Speerwurf mit 49,90 m. Gianina gewann die 100 m nach starken 12.20 sec im VL in 12.36 sec. Über 200 m stellte sie eine neue Bestleistung mit 25.45 auf. Gemeinsam mit ihren Trainingskolleginnen Louisa Kunz, Nicola Herrlitz und Julia Scheu gelang dann in einen spannenden Staffelrennen ein knapper Sieg (49,30 sec) gegen den TSV Friedberg Fauerbach (49,46 sec), der erst kurz vor der Ziellinie entschieden war. Gianina liefert sich über die 100 m H ein Kopf an Kopf Rennen mit Nicola Herrlitz, dass Nicola trotz gleicher Zeit (14,82 sec) aber knapp für sich entscheiden konnte.

Alina Kunz stand Gianina in nichts nach und sicherte sich in der Klasse U18 zwei souveräne Siege. Über 100 m und 200 m zeigte sie ihr großes Talent mit Siegen in 12,77 sec (VL 12,76 sec) und 26,11 sec. Ebenfalls zwei Titel sicherte sich Fabian Christ, er gewann über 110 m H in 14,39 sec und sprang mit 6,57 m am weitesten in der Klasse U20. Zwei Titel gelangen auch Maximilian Mellinghof (U18) im Kugel mit 13,37 m und im Diskus mit 41,71 m genauso wie Viktoria Moldenhauer in der Klasse U16/W15 mit 12,12 m im Kugel und 36,66 m im Diskus. Miriam Sinning war so schnell zwischen den Hürden der Klasse U16/W15, dass sie mehrfach die Hürden mit dem Knie touchierte und am Folgetag mit Verband unterwegs war. Lohn war aber der Sieg in 11,84 sec und sie setzte sich auch im Weitsprung mit 5,19 m durch.

Siege im Speerwurf erzielten Michelle Thaler (F), Max Wannemacher (M) und Darcy Gross (U18) mit 41,03 m, 52,15 m und 54,28 m. Stephan Volkuhl siegte über 1500 m (M) mit 4:02,84 min, Fabian Sposato (U20) und Clara Strunz (U18) über 800 m mit 2:08.72 min bzw. 2:30,55 min. Den Dreisprung der U20 gewann Tracy Wittich mit 10,84 m. Rachel Staffa (U20) siegt mit einer neuen Bestleistung von 1,67 m im Hochsprung und lässt auf noch höhere Sprünge hoffen. Ziel ist die Qualifikation von 1,71 m für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Das hat Trainingspartner David Geisler schon geschafft, dieses Wochenende reichten 1,92 m zum Sieg in der U18. Der Sieg im Diskus in der gleichen Klasse ging an Nora Christ, sie warf 33,23 m.

In der Klasse U16 sammelten Elias-Janis Pohl (M14) und Marshella Foreshaw (W14) Titel über die 80 m H in 12,40 sec und 12,32 sec. Weronika Brzezinska (W14) ergänzte einen Titel im Hochsprung mit 1,48 m, Philipp Heckmann (M15) sprang als Sieger im Weitsprung 5,89 m.

Weitere 20 Podestplätze wurden über alle Klassen gesammelt und die ein oder andere Bestleistung erzielt oder ein kleines Comeback nach Verletzungen gegeben. Leider musste auch die ein oder andere Blessur verzeichnet werden, wir wünschen den Betroffenen gute Besserung.

29. Mai

Hessischer DMM-Endkampf: 3 Titel für die U16 Mannschaften der LGEF

Nach dem Sieg in den DJMM Gruppe 1 für die weibliche und männliche Jugend U16 der LGEF im letzten Jahr, konnten diese beiden Mannschaften in diesem Jahr den neuen Wettkampf der DMM-Landesliga auf Hessenebene für sich entscheiden.
Auch die als Qualifikation für das Finale der TEAM-DM gedachte (gemischte) TEAM-Wertung ging an die LGEF (mit 1300 Punkte Vorsprung vor der StG Darmstadt-Weilmünster).

Als Teilnehmer des Deutschen Endkampfs im September in Lage stand die Mannschaft der LGEF schon vorher fest, da sie zu den 3 punktbesten Mannschaften des letztjährigen Finales gehörte.

Bilder aus Seligenstadt gibt es in der Galerie

28. Mai

Deutsche Hochschulmeisterschaften in Kassel: Titel für Gianina Gartmann und Sebastian Dietl

Bei den Deutschen Hochschulmeistetschaften des ADH in Kassel gewann Gianina Gartmann das A-Finale über 100m und wurde Deutsche Hochschulmeisterin für die FH Bund Brühl. Mit 12,37sec lag sie 1/100 vor der zweitplazierten Larissa Mathes.

Sebastian Dietel (Uni Frankfurt) siegte im Diskuswurf mit 51,40m und fast anderthalb Meter Vorsprung.
Mario Labisch (TU Darmstadt) belegte im Kugelgstoßen den 2. Platz. (16,90m).

28. April

Jan Felix Knobel muss Saison abbrechen
Wie heute bekannt wurde, muss Jan Felix Kobel die Saison 2014 wegen Beschwerden an den Achillessehnen abbrechen, bevor sie richtig angefangen hat.

Mehr auf leichtathletik.de.

16. April

Wieder auf LGEF.de: Ein Forum

Nach langer Abwesenheit ist heute wieder ein Forum auf LGEF.de freigeschaltet worden.
Im Moment gibt es Rubriken für Wettkampftermine und -Ergebnisse sowie eine Tauschbörse.
Weitere Kategorien werden auf Wunsch gerne eingerichtet.

08. Mrz

32. Schülersportfest: Ergebnisse online
Die Ergebnisse des 32. Schüler-Hallensporfests sind online.

06. Mrz

Schülersportfest am 9.3.2014: Meldeübersicht
Die Meldeübersicht des Schülersportfests am kommenden Sonntag wurde aktualisiert.

24. Februar

Die Ausschreibung für das Schülersportfest am 09.03.2014 musste angepasst werden.
Änderungen gab es beim Weitsprung der U14 und U12.

Die neue Ausschreibung finden Sie unter "Termine".

Auch die Online-Meldung via LA.net ist nun freigeschaltet.

23. Januar

Traumeel-Cup 2013: Drei LGEF-Athleten platziert

Beim Traumeel-Cup 2013 des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, der dieses Jahr erstmals als Cupwertung für Crossläufe ausgeschrieben war, belegten 3 LGEF-Athleten Plätze unter den ersten drei.

Bei der W12 belegt Laura Dürr Rang 3, bei der W14 Sofia Huhn Rang 2 und ebenfalls Zweiter wurde Joshua Becker bei der M14.

Der Endstand auf hlv.de

04. Januar

31. Hallensportfest am 5.1. - Ergebnisliste

Die Ergebnisliste des Hallensportfestes am 5.1. ist nun online.

01. Januar

31. Hallensportfest am 5.1. - Meldeliste

Die Meldeliste für das Hallensportgest am 5.1. ist nun online.

31. Dezember

Die LGEF wünscht ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014!

Newsarchiv aus 
2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000