;

News - 2004

22. Dezember

Die LG Eintracht Frankfurt wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2005 !

13. Dezember

Die Probleme mit der Bestenlistensoftware sind nun (hoffentlich) beseitigt.
Bitte schaut nochmal über die Liste, damit diese dann abgeschlossen werden kann.

11. Dezember

Die Ergebnisse des 15. Schüler-Hallensportfestes.

01. Dezember

Wechselbörse der LGEF

Zugänge
Nils Schumann 800 m SC Magdeburg
Korinna Fink 400 m SC Magdeburg
Kristin Steinert Hammer LG Nike Berlin
Thomas Wilhelm 400 m SC Neubrandenburg
René Konow 400 m H SC Schwerin
Jan-Felix Knobel 10-K LG Friedrichsdorf
Sandra Weckmüller 7-K SG Anspach
Sophia Sagonas Hoch TSV Bayer Leverkusen
Mario Labisch Wurf TV Harheim
Tristan Borchert Hoch (Nordrhein Westfalen)
Karsten Keller 10-K ASC Darmstadt
Karin Herr Mehrkampf Hattersheim


Abgänge
Susanne Keil Hammer TSV Bayer Leverkusen
Dominik Burkhardt Lauf LG Neckar Enz
Manuel Weckbart Sprint LG Hattersheim
Sabine Bachmann 400 m H USC Mainz

Ergänzungen und Korrekturen bitte an petra@lgef.de

26. November

Saisonabschlussfeier

Hiermit möchte sich der Vorstand der LGEF nochmals recht herzlich bei den Organisatoren der Saisonabschlussfeier bedanken. Es war dieses Jahr eine tolle Vorbereitung, eine fantastische Tischdekoration und ich denke auch gelungene Durchführung. Also vielen Dank an Bettina Weide, Vanessa Stiedenroth und Christian Brüning und die noch weiteren zahlreichen Helfer.

26. November

Deutsche Crossmeisterschaften Bremen

Dominik Burkhardt holt sich auf der Mittelstrecke (3,9 km) die Bronzemedaille in 13:01 min. Herzlichen Glückwünsch.

01. November

Einladung zur Saisonabschlußfeier

Am 27.11.2004 ab ca. 19:00 Uhr findet in der Turnhalle der TSG Fechenheim - Pfortenstr. 12 - die diesjährige Saisonabschlußfeier statt. Alle LGEF'ler sind herzlich willkommen und können auch gerne ihre/n Partner/in mitbringen.

Für die Organisation zeichnet sich wie jedes Jahr wieder Christian Brüning verantwortlich, der sicherlich noch ein paar helfende Hände gebrauchen kann.
Es wäre schön, wenn sich da welche finden! email: c.bruening@goldmail.de

13. Oktober

Unter Termine stehen nun die Ausschreibungen für unsere Sportfeste am 12. Dezember, am 9. Januar und am 6. März.

18. September

World Athletics Final in Monaco (18./19.09.04)

Irina Mikitenko verbessert nochmal Ihre Saisonbestleistung über 3000 m auf 8:43:17 min und erreicht damit einen sehr guten sechsten Platz.



Region Rhein-Main Mehrkampfmeisterschaften in Westerburg 18./19.09.2004

8 Regionale Titel im Mehrkampf für die LG EF'ler in Westerburg. Christian Brüning gewinnt den Fünfkampf der Männer mit 3088 Punkten. Rainer Groh holt sich mit 4652 Punkten den Sieg im Achtkampf der M15. Burkhardt Laurenz siegt im Block Lauf der M15 mit 2179 Pkt., Mark Dombrowski den gleichen Block der M14 mit 2467 Pkt. Zusammen mit Patrick Hentschel (Block S/S M14 2357 Pkt.), Dominik Bleser (Block Lauf M14 2372 Pkt.), Martin Holmolka (Block Wurf M14 2447 Pkt) und Aaron Heid (Block Lauf M14 2194 Pkt.) holte sich Mark dann noch den Mannschaftssieg (11837 Pkt.).
Bei den Schülerinnen W15 siegten Nadia Wolf im Block Lauf (2319 Pkt) und Frankziska Rappl W14 ebenfalls im Block Lauf (2317 Pkt.). Gemeinsam mit Lisa Becke (Block S/S W14 2286 Pkt.), Rebecca Meier (Block S/S W14 2191 Pkt.) und Alisa Berger (Blcok Lauf W15 2153 Pkt.) waren sie auch in der Mannschaftswertung mit 11266 Punkten unschlagbar. Bei den Schülerinnen B holte sich Tara Smirny den Titel im Block Lauf mit 2334 Punkten.

Weiter Ergebnisse:
Frauen
Lisa Wacha Siebenkampf 3055 Pkt. Platz 3
Romy Gersdorf Siebenkampf 3025 Pkt. Platz 4
M15
Gemal Bär Achtkampf 3457 Pkt. Platz 5
M14
Eric Hübner Block Lauf 2095 Pkt. Platz 5
W15
Saskia Pfaff Block Wurf 1653 Pkt. Platz 2
W14
Lisa Lohrer Block S/S 2101 Pkt. Platz 5
Kerstin Schall Siebenkampf 2923 Pkt. Platz 2
M13
Dennis John Block Lauf 2211 Pkt. Platz 3
W13
Linda Hubert Block S/S 2100 Pkt. Platz 10
W12
Babara Grexa Block S/S 1878 Pkt. Platz 13

11. September

Deutscher DSMM/DJMM Endkampf in Bad Oynhausen

Erfreuerlicher Weise haben sich für diesen Endkampf zwei unserer Mannschaften qualifiziert, einmal die Mannschaft der weibl. Jugend A und die Mannschaft der Schüler A. Die weibl. Jugend konnte den Wettkampf mit dem Siebten Platz und 10566 Punkten beenden. Die Schüler belegten in der Endabrechnung Platz Acht mit 11271 Punkten.

Hessischer DSMM Endkampf in Flieden

Hier war die LGEF mit drei Mannschaften vertreten, Schüler A, Schülerinnen A und Schülerinnen B. Die Schülerinnen A sorgten für einen weiteren Titel für die LGEF, sie sammelten dafür 8992 Pkt. und hatten damit fast 300 Pkt. Vorsprung vor den Zweitplazierten. Fleißigste Punktesammerlin war hier wohl Janne Ladtkow mit neuer Bestzeit von 12.98 sec über 100 m, 12.36 sec über 80 m Hü und 1.53 m im Hochsprung. Die Schüler A holten sich mit nur 54 Pkt. Rückstand den Vizetitel hinter dem ASC Darmstadt. Diesman war der Rückstand deutlich geringer auf Darmstadt, als noch ein Tag zuvor beim Bundesfinale. Die besten Leistungen dürften hier von Richard Seitz und Robert Czypionka kommen. Richard stieß die Kugel auf 12,68 m und warf den Diskus auf 51,14 m. Robert steigerte seine Bestleistung über 100 m auf 11,86 sec und lief die 80 m H in 11,67 sec. Die Schülerinnen B sammelten 6421 Punkte und belegten Platz 6.

Deutsche Meisterschaften der Senioren im Bahngehen

Peter Eisfeller (M55) belegte hier um 10 km einen sechsten Platz in 59:08.86 min.

04. September

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften Vaterstetten

Vaterstetten ist immer eine Reise wert: Tolles Wetter, tolle Organisation, ein schönes Stadion mit kurzen Wegen, tolle Stimmung, schönes Hotel, Biergarten um die Ecke.....das Ergebnis sind tolle Leistungen und viel Spaß.

Frauen
Mit einer tollen Aufholjagd am zweiten Tag sicherte sich Silke Bachmann die Bronzemedaille im Siebenkampf der Frauen. Sie sammelte dafür 5399 Punkte und die beste Leistung war dabei ein Wurf mit Speer auf 50.58 m. Zusammen mit Vanessa Stiedenroth (4329 Pkt) und Martina Rexrodt (4222 Pkt) belegten sie dann Platz 6 in der Mannschaftswertung. Martina "dappte" leider im Weitsprung reimal
deutlich über, sonst hätte auch hier die Bronzemedaille mit der Mannschaft herrausspringen können. Sie kämpfte aber tapfer für die Mannschaft weiter und
schafft es sogar noch als Dritte in der Mannschaft gewertet zu werden. Anja Herrlitz hatte das ganze Wochenende das Glück gepachtet, und strahlte dementsprechend die ganze Zeit. Sie machte mit 4154 Pkt. für einen tollen Wettkampf und steigerte sich gegenüber den Hessischen Meisterschaften um etwas mehr als 300 Punkte.

Junioren/Männer
Georg Kruschinski erkämpfte trotz einer Zerrung im Vorfeld über 7000 Pkt., um genau zu sein 7013 Pkt. Das war Platz 8 der Juniorenwertung. Sein Bruder Maxim sammelte 6693 Pkt. (Platz 13 Männer) und Sebastian Strenkert 6379 Pkt. (Platz 20 Männer), was dann zusammen mit Georg 20085 Pkt. für die Mannschaft bedeutete und damit die Bronzemedaille.

männl. A-Jugend
Pascal Behrenbruch konnte seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen, sicherte sich aber mit 7142 Pkt. ebenfalls die Bronzemedaille. Einen sehr guten Wettkampf machte Anton Berres, er stellte trotz einer hartnäckigen Verletzung am Anfang der Saison vier Bestleistungen auf. Dafür wurde er mit Platz 8 und 6836 Pkt. belohnt.

World Athletics Final Hammerwurf (05.09.2004) Szombathely/Ungarn

Die Viertplatzierte aus Athen Betty Heidler belegt hier in einem Weltklassefeld mit 69,65 m Platz Sechs und etabliert sich weiterhin in der Weltspitze.

Köstritzer Werfertag

Susi Keil gewinnt hier den Hammerwurf der Frauen mit 65,19 m und Jens autenkranz belegt in der gleichen Disziplin bei den Männern Platz 2 mit genau 67,00 m.

10 KM auf der Kö / Düsseldorf

Irina Mikitenko gewinnt hier überraschend gegen sehr starke Konkurrenz den Lauf in 32:15 mit 15 sec Vorsprung.

27. August

Olympia Athen 2004 4 x 400 m

Zwei tolle Läufe vom Youngster der DLV-Staffel und ein Siebter Platz, daß ist aller Ehren wert und damit Herzlichen Glückwunsch an Kamghe Gaba.
Schade das Sebastian Gatzka nicht zum Einsatz kam, aber auf für Ihn war Olympia sicherlich trotzdem ein Erlebnis.

26. August

Olympia Athen 2004 4 x 400 m

Heute gilt es Daumen drücken für die Deutsche 4 x 400 m Männerstaffel. Kamghe Gaba geht an Position 2 an den Start. Sebastian Gatzka muß leider erstmal zu schauen.

24. August

Olympia Athen 2004 Hammerwurf Frauen

DEUTSCHER REKORD und PLATZ 4 für Betty Heidler ! Betty wirft im dritten Versuch 72,73 m und übertrifft damit den alten Rekord von Susi Keil und verpaßt nur knapp Bronze. Herzlichen Glückwunsch nach Athen!

23. August

Olympia Athen 2004 5000 m Finale Frauen

Irina Mikitenko macht sich mit dem hart erkämpften 7. Platz im Olympiafinale über 5000 m in 15:03.36 min selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk. Wir gratulieren ebenfalls zum Geburtstag und zum Erfolg in Athen.

22. August

Olympia Athen 2004 Hammer Quali der Frauen

Betty Heidler wirft sich in der Zweiten Qualigruppe mit 69.81 m direkt ins Finale. Herzlichen Glückwunsch und weiter so. Trainingskollegin Andrea Bunjes (TSV Holtland) wirft sich wie Betty direkt ins Finale, sie erzielt dabei Bestleistung mit 70.73 m. Susi Keil erreicht mit 66.35 m das Finale leider nicht.

21. August

Süddeutsche Junioren Meisterschaften in Arnstadt

Zwei Titel holten sich die Hammerwerfer in Arnstadt: Jens Rautenkranz gewann mit 68.24 m und Katrin Klaas mit 62,40 m. Philipp Baier wurde Vizemeister über 400 m mit guten 48,77 sec und Natascha Schmitt wurde ebenfalls Vizemeisterin über 5000 m. Sie benötigte dafür 18:23,13 min, am Vortag wurde sie noch Fünfte über 1500 m mit 4:59,01 min. Einen Dritten Platz über 400 m sicherte sich Sabine Bachmann mit 57,66 sec. Andreas Kutzner beendete den Hammerwurf als Sechster mit 54,90 m. Simon Wallenborn lief im Vorlauf über 400 m für ihn gute 51,17 sec, was allerdings nicht zum Finale reichte.

20. August

Irina Mikitenko wird 6. in Ihrem Vorlauf und erreicht über die Zeit (15:02.16 min) das Finale am Montag (23.08.).

19. August

Olympia Athen 2004

Irina Mikitenko bestreitet heute um 22:15 ihren Vorlauf über 5000 m, sie startet im ersten von zwei Vorläufen antreten. Susi Keil und Betty Heidler bestreiten am Montag morgen die Quali und der 4 x 400 m Vorlauf findet am 27.08. um 20:00 Uhr statt. Sebastian und Kamghe müssen allerdings morgen (21.08.) noch ein Ausscheidungsrennenn um die Staffelplätze 2-4 bestreiten. Einzig gesetzter Läufer in der Staffel ist Ingo Schultz. (zur Info: Der Fünfte fährt trotzdem mit, kommt nur eventl. nicht zum Einsatz)

14. August

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften der Schüler 14./15.08.2004 in Rhede

Zweimal Platz 9, Platz 19 und Platz 22 für den Nachwuchs der LGEF in Rhede. Die beiden neunten Plätze gingen einmal an Janne Ladtkow im Siebenkampf der W14 und an Franziska Rappl im Block Lauf der W15. Janne erkämpfte 3533 Punkte und erzielte zwei Bestleistungen im Hochsprung mit 1.56 m und über die 80 m Hürden mit tollen 12.13 sec. Franziska Rappl holte 2526 Punkte und ihre besten Leistungen waren wohl der Ballwurf mit 41,50 m und die 2000 m
in 7:12.88 m. Lisa Hübner belegte im Block Lauf der W14 Platz 19 mit 2420 Punkten. Sie fiel durch die beste 2000 m Leistung in Ihrer Klasse mit 6:44.12 min auf. Reiner Groh belegte Platz 22 im Achtkampf der M15 mit 4466 Punkten.
Hier nochmal alle Einzelleistungen:
Janne Ladtkow Siebenkampf W14 3533 Pkt.
(1,56 - 8,74 - 13,24 - 4,83 - 12,13 - 26,18 - 2:41,88)
Franzika Rappl Block Lauf W15 2526 Pkt.
(14,08 - 13,29 - 4,88 - 41,50 - 7:12.88)
Lisa Hübner Block Lauf W14 2420 Pkt.
(14,23 - 13,92 - 4,78 - 28,00 - 6:44,12)
Reiner Groh Achtkampf M15 4466 Pkt.
(11,49 - 6,18 - 11,63 - 1,60 - 39,80 - 2,90 - 40,09 - 3:09.12)

07. August

Team Challenge München 08.08.2004

Ariane Friedrich springt gute 1.90 m und belegt Platz vier.

Im Rahmen der Team Challenge wurde ein Schüler Verbändekampf durchgeführt. Hier starteten Lisa Hübner über 800 m und Janne Ladtkow ging über 80 m H an den Start. Lisa lief 2:20.77 min und wurde damit 3., Janne benötigte 12.25 sec und das war Platz 6.


Süddeutsche Meisterschaften 07./08.08.2004

Den einzigen Titel an diesem Wochenende konnte Heinrich Seitz erzielen im Diskus der Männer. Ihm reichten 56,54 m zum Sieg. Vier Vizetitel waren die weitere Ausbeute: Henning Kuschewitz lief bei seinen zweiten Platz Bestzeit 21,74 sec über 200 m (21.71 sec Bestzeit im VL). Jens Rautenkranz wurde im Hammerwurf Zweiter mit 67,70 m. Sabine Bachmann wurde tolle Zweite über 800 m der Frauen mit neuer Bestzeit von 2:10.13 min. Die 4 x 100 m Staffel der Männer (Bastian Senger, Kay Kienzler, Gordon Senger, Henning Kuschewitz) rehabilitierte sich für ihren Patzer bei der DM mit einem Zweiten Platz in 41.34 sec. Sie mussten sich dabei nur dem Deutschen Vizemeister LAZ Salamander Kornwestheim geschlagen geben. Die DM Dritten, der LAC Quelle Fürth München, konnte auf Platz drei verwiesen werden. (Allerdings sollte angemerkt werden, daß alle drei Staffeln nicht in der Besetzung der DM am Start waren.) Einen Dritten Platz gab es noch durch Silke Bachmann im Speer, sie warf 45.05 m. Gordon Senger belegt im einen toll besetzten Weitsprungfeld Platz 4 mit 7.48 m. Katrin Klaas wurde ebenfalls Vierte mit 59,31 m.
Weitere Ergebnisse:
Andreas Kutzner Hammer 5. 58.20 m (Bestleistung)
Kay Kienzler 100 m 10.95 sec (ZL)
Bastian Senger 100 m 10.99 sec (Bestzeit VL)
Tilo Ruch 200 m 22,39 sec (VL)
Sebastian Strenkert 110 m H 15.40 sec (VL)
Sabine Bachmann 400 m H 6. 63,82 sec
Natascha Schmitt 5000 m 6. 18:32,02 min
Martina Franke 5000 m 10. 18:56,75 min
Katrin Falter Hammer 6. 53,46 m
Martina Rexrodt 100 m H 15,57 sec (VL), Weit 5,21 m , Hoch 1,60 m
Silke Bachmann 100 m H 15,39 sec (VL), Weit 5,56 m, Hoch 1.55 m
Vanessa Stiedenroth Speer 7. 39,48 m , Hoch 1.55 m
Anja Herrlitz Hoch 1.60 m
Michel Tucker (MJB) 200 m 23,24 sec 11. (23,09 sec VL)

02. August

Nachwuchsländerkampf in Merignac/F im Mehrkampf am 31.07./01.08.2004

Georg Kruschinski stellte mit 7104 Pkt. eine neue persönliche Bestleistung im Zehnkampf auf. Er belegte damit Platz 8 in der Wertung der Junioren U23.
Hier seine Einzelleistungen:
11,56 –7,02 – 12,53 – 1,93 – 52,40 – 14,99 – 37,10 – 4,50 – 45,98 – 4:34,6
Pascal Behrenbruch wird in der Wertung der Junioren U20 4. mit 6.684 Punkten. Seine Einzelleistungen:
11,62 – 6,22 – 15,80 – 1,87 – 56,66 – 15,43 – 41,35 – 4,00 – 60,65 – 5:28.60.

01. August

Hessischer Rekord !

Die 4 x 400 m Staffel der Junioren in der Besetzung Philipp Baier, Tilo Ruch, Bastian Senger und Christian Duma verbesserten bei Ihrem Sieg bei den Deutschen Junioren Meisterschaften den Hessischen Rekord über diese Strecke. Der neue Rekord lautet jetzt 3:11,59 min. Der alte (3:12.35 min) wurde erst letztes Jahr, ebenfalls bei den Deutschen Junioren Meisterschaften von Henning Kuschewitz, Tilo Ruch, Philipp Baier und Kamghe Gaba gelaufen ! Herzlichen Glückwunsch.

01. August

Grand Prix Meeting 02.08.2004 in Linz

Irina Mikitenko wird Achte über 1500 m in 4:09.11 sec.

Hammerwurf Meeting in Nikita/Griechenland

Susi Keil belegt mit 66,97 m Platz 4.

31. Juli

Deutsche Junioren Meisterschaften in Heilbronn

Fazit dieser Meisterschaft: Kleines aber sehr Feines Team. Wir hatten 15 Athleten am Start, davon platzierten sich 12 unter den ersten Sieben, mit 5 Deutschen Meistertiteln und 2 Vizetiteln. Als Erster endschied Jens Rautenkranz mit 72.53 m das Hammerwerfern der Junioren für sich. Daniel Abramovic belegt Platz 4 mit 62.46 m. Betty Heidler und Katrin Klaas holten sich dann einen Doppelerfolg im Hammerwerfen der Juniorinnen. Betty warf 69,42 m und Katrin reichten 62,08 m zum 2. Platz. Katrin Falter kompletierte den Erfolg mit Platz 6 und 53.04 m. Am Zweiten Tag verteidigte Christian Duma mit 50.33 m seinen Titel aus dem Vorjahr knapp. Leider hatte er einen Stolpler nach der 10. Hürde, der die Konkurrenz nochmal aufkommen ließ und eine Zeit unter 50 sec kostete. Ariane Friedrich gewinnt den Hochsprung mit 1.86 m klar vor Anett Jambor (TV Gelnhausen), die 1.78 m sprang. Tilo Ruch wurde in einem tollen Rennen wie im Vorjahr Vizemeister über 400 m. Dieses Jahr musste er allerdings seine Bestzeit deutlich auf 46.95 sec steigern um Zweiter zu werden. Pech hatte leider wieder mal Sabine Bachmann: Die 7. Hürde war zu hoch eingestellt und deshalb ließ sie leider dort viel Zeit liegen. Sabine wurde trotzdem noch 6. mit 61.16 sec, was nur knapp über ihrer Bestzeit ist. Alexander Wollmann genügte ein gültiger Versuch zum 4.Platz im Kugel mit 16.45 m. Gordon Senger hatte zumindest 2 gültige Versuche bei seinem 7. Platz im Weitsprung mit 7.32 m. Den fünften und letzten Titel der Meisterschaften holte sich dann die stark laufende 4 x 400 m Staffel der Junioren. In der Besetzung Philipp Baier, Tilo Ruch, Bastian Senger und Christian Duma liefen sie unerwartet gute 3:11.59 min.

Weitere Ergebnisse:
Andreas Kutzner Hammer 50,55 m 11.
Bianca Schmid 400 m H 67,34 sec (VL)
Philipp Baier 400 m 48.59 sec (VL) Bestzeit.


10. Bayer Meeting

Henning Kuschewitz wird 4. über 400 m mit 47.82 sec.

31. Juli

Das Forum lebt wieder!

25. Juli

Am späten Montagabend hat sich leider der Server auf dem www.LGEF.de gehostet wird mit einem irreparablen Schaden ins Nirwana verabschiedet.
Bis die Präsenz auf einem neuen Server wieder vollständig verfügbar sein wird, kann es unter Umständen eine Weile dauern.

24. Juli

Beim U23-Länderkampf in Manchaster sammelten unsere Nachwuchssathleten die fast maximal mögliche Punktzahl in ihren Disziplinen. Betty Heidler gewann den Hammerwurf mit 70.15 m vor Katrin Klaas, die mit 68,01 m eine neue Bestleistung aufstellte. Jens Rautenkranz gewinnt ebenfalls das Hammerwerfen mit 69.79 m. Ariane Friedrich springt 1.85 m als Gewinnerin des Hochsprungs und Christian Duma braucht für seinen Sieg über 400 m H 50.91 sec. Tilo Ruch benötigt über 400 m als Dritter 47,49 sec und gewinnt mit der 4 x 400 m Staffel (Stefan Sattelmeier, Florian Seitz, Hannes Kleinwort) in 3:08.93 sec.

22. Juli

Beim Golden League Meeting in Paris belegte Betty Heidler mit 70,06m Rang 3 hinter Yipsi Moreno aus Kuba und Manuela Motebrun (FRA).

19. Juli

Folgende Athleten stehen nun offiziell auf der Nomierungsliste des DLV für Athen:

Betty Heidler Hammer
Susanne Keil Hammer
Irina Mikitenko 5000 m
Kamghe Gaba 4 x 400 m
Sebastian Gatzka 4 x 400 m

Im Speerwurf ist Peter Blank (Speer) als Ersatz gemeldet. Sollte einer der ersten Werfer ausfallen, rückt er nach. Auf eine ähnliche Situation hatte eigentlich auch Henning Kuschewitz für die 4 x 400 m Staffel gehofft, als Sechster von Braunschweig. Der DLV hat aber jetzt Jens Dautzenberg (VFL Wolfsburg) als Ersatz gemeldet.

17. Juli

Hochsprung Meeting in Eberstadt

Ariane Friedrich festigt auch hier Ihre Stellung als derzeit beste Deutsche
mit 1.90 m (4.) in einem hoch klassig besetzten Feld.


Deutsche Hochschulmeisterschaften in Friedberg

Heinrich Seitz gewinnt das Diskuswerfen mit 57,37 m und wird damit Deutscher Hochschulmeister.
Sabine Bachmannn verbessert nochmal Ihre 800 m Bestzeit um ein paar Hunderstel auf 2:10.61 min,
damit wird sie Zweite.
Weiter Ergebnisse:
Sabine Bachmann 200 m VL 26.58 sec
Anne Vitzthum 100 m VL 13.03 sec
Bastian Senger 100 m VL 11.07 sec (a.W.)

Hessische Mehrkampfmeisterschaften in Baunatal

Es war die Meisterschaft der Vizetitel: NEUN mal mussten sich die LGEF'ler leider einem/einer
Besseren beugen. Alle haben gut gekämpft und den heftigen Regenunterbrechungen an beiden Tagen
getrotzt.

Zehnkampf M/F/MJA
Nur einer konnte sich am Ende an die Spitze setzen: Pascal Behrenbruch gewinnt den Zehnkampf
der MJA mit 6676 Pkt., ihm reichte ein lockerer 1500 m Lauf in 5:35.76 m zum Sieg. Deutlich
schneller musste hier Sebastian Strenkert laufen um noch einen Chance auf den Titel zu wahren.
Er kämpfte sich mit Tempomacher Georg Kruschinski auf eine Bestzeit von 4:43.23 min, aber leider
war sein Gegner Karsten Keller (ASC Darmstadt) noch 6 sec schneller. Sebastian sammelte ingesamt
6437 Punkte. Georg Kruschinski machte einen "lockeren" Zehnkampf und wurde bei den Junioren 2. mit 5435 Pkt.
Er testete genau wie Pascal nur einige Disziplinen im Hinblick auf den Länderkampfeinsatz in zwei Wochen.
Pascal belegt im Fünfkampf der MJA den zweiten Platz mit 3363 Pkt.

Siebenkampf M/F/WJB
Die Frauen boten einen sehr spannenden und guten Wettkampf und hatten nur Pech in der Mannschaftswertung
wegen einem Patzer im Weitsprung. Mit 14172 Pkt. holten sich Silke Bachmann, Martina Rexrodt und Anja
Herrlitz (3837 Pkt. 7.) den Vizetitel. Vanessa Stiedenroth (3800 Pkt. 8.) trat leider dreimal über beim Weitsprung,
aber sie kämpfte tapfer weiter und stellte sich über 800 m genauso in den Dienst der Anderen,
wie Georg das für Sebastian tat. Vielen Dank an die Beiden.
Mit einem tollen Ergebnis von 5312 Punkten musste sich unsere "Nordhessin" Silke Bachmann nur der
überragenden Nadine Schnürer (5445 Pk / TSG Gießen Wieseck) geschlagen geben. Martina Rexrodt verpasste
Ihre Bestleistung im Siebenkampf nur um 4 Punkte und wurde Dritte mit ebenfalls über 5000 Punkten,
um genau zu sein 5023.
Lisa Herr schaffte den Übergang von den Schülerinnen in die Jugendklasse reibungslos. Sie holte sich
nach dem letztjährigen Titel in der W15, diesmal den Vizetitel bei der B-Jugend im Siebenkampf mit
4788 Punkten. Weiter so Lisa ! Im Vierkampf belegte sie Platz 3 mit 2841 Punkten.

Schüler
Bei den Schülern M15 belegte Reiner Groh einen guten 3. Platz mit 4608 Punkte, welche gleichzeitig
auch die Norm für die Deutschen Meisterschaften bedeuten. Mit seinen Mannschaftskameraden Fabian
Holzgreve (4083 Pkt. 9.) und Gemal Bär (3379 Pkt. 19.) belegt er - wie kann es anders sein - Platz
Zwei mit 12070 Pkt. in der Mannschaftswertung.

Schülerinnen
Janne Ladtkow kämpfte wie Sebastian Strenkert bis zur letzten Disziplin um den Titel. Schließlich wurde
sie mit tollen 3552 Pkt. ebenfalls Zweite und holte sich auch die Quali für die DM. Franziska Rappl
(3276 Pkt. W14 7.)und Julia Koßler (3147 Pkt. W15 9.) vervollständigten dann die Mannschaft, die mit
9975 Pkt. ...na was schon.... Zweite wurden.

Weiter Ergebnisse:
Michel Tucker MJB 5-K 3023 Pkt. 4.
Hiroki Wiesheu MJB 5-K 2710 Pkt. 20.
Birgit Foerster F 7-K 2992 Pkt. 9.
Romy Gersdorf F 7-K 2904 Pkt. 10.
Lisa Wacha Jun. 7-K 2904 Pkt. 7.
Verena Heil W14 7-K 3129 Pkt. 15.
Rebecca Meier W14 7-K 3102 Pkt. 18.
Linda Hubert W14 7-K 2981 Pkt. 25.
Kerstin Schall W14 7-K 2974 Pkt. 26.

II. Mannschaft Frauen 9821 Pkt. 4.
(Wacha, Foerster, Stiedenroth)

14. Juli

TOLL: ACHT LGEF'ler mit Einsatz bei Nachwuchs-Länderkämpfen

Pascal Behrenbruch (U20) und Georg Kruschinski (U23) stehen im Aufgebot für den Länderkampf am 31.07./01.08.2004 in Merignac/F. Dort treten die Mannschaften aus Frankreich, Großbritannien und der Schweiz gegen die deutschen Mehrkämpfer an.

Sechs weitere Nachwuchsathleten wurden aus den Reihen der LGEF für den U23-Länderkampf am 24.07.2004 gegen Großbritannien in Manchaster nominiert:
Hoch: Ariane Friedrich
Hammer: Betty Heidler, Katrin Klaas

400 m: Tilo Ruch
400 m H: Christian Duma
Hammer: Jens Rautenkranz

10. Juli

Deutsche Meisterschaften Braunschweig 2.Tag

Am Zweiten Tag drehten die LGEF'ler noch mal richtig auf und holten sich 3 Goldmedaillen, 2 Bronzemedaillen und drei Vierte Plätze. Das wichtigste aber: Es lösen noch 2 Athleten das Ticket nach Athen.
Jetzt der Reihenfolge nach:
Ariane Friedrich holt sich mit 1.90 m ihren ersten Titel bei den Frauen und lässt mit Daniela Rath und Amewu Mensah wohl klingende Namen hinter sich.
Während dem Hochsprung der Frauen wirft Jens Rautenkranz den Hammer auf 72,55 m und belegt damit Platz 4. Anschließend verteidigt Christian Duma in einem tollen Rennen seinen Titel über 400 m H in 50.29 sec vor Jan Schneider. Zwei Rennen später holen sich Kamghe Gaba mit persönlicher Bestleistung von 46,53 sec (Platz 3) und Sebastian Gatzka mit 46,56 sec (Platz 4), gemeinsam mit Ingo Schultz und Bastian Swillims die Fahrkarte nach Athen mit der 4 x 400 m Staffel. Henning Kuschewitz wird Sechster mit 47,13 sec und wird als Ersatz nach Ruwen Faller nominiert. In einem super spannenden Wettkampf im Speerwurf der Männer wirft unser Senior Peter Blank (42) die Olympianorm und Saisonbestleistung mit 82,65 m. Trotzdem fehlen Peter mit Platz Drei 12 cm zur Nominierung. Peter Esenwein (LAZ Sal.-Korn.) belegt zwar nur Platz 6 bei der DM, löste das Ticket aber schon beim Europa Cup mit Platz 2. Parallel zum Speer fand der Weitsprung der Frauen statt, Susen Tiedtke belegt Platz 4 mit 6,41 m. Am Ende der Veranstaltung gewinnt die 4 x 400 m Staffel der Männer noch mit einem Vorsprung von ca. 5 sec den letzten Titel des Tages in 3:08.81 sec. Die Besetzung lautete: Henning Kuschewitz-Sebastian Gatzka-Kamghe Gaba-Tilo Ruch.

Weitere Ergebnisse:
Daniel Abramovic Hammer 62,55 m 10.

Allen Athleten und Trainern Herzlichen Glückwunsch ! Es war trotz der schwierigen Wetterbedingungen eine tolle Meisterschaften.

Unser Dankeschön gilt an dieser Stelle auch mal unseren beiden Physiotherapeuten Zdena Kraft und Frank Leutz, die sich nicht nur hervorragend um das Wohlergehen unserer Athleten kümmern, sondern auch immer kräftig mit fiebern und Daumen drücken.

09. Juli

Deutsche Meisterschaften Braunschweig 1.Tag

Susi Keil springt im Hammer-Krimi von Braunschweig noch auf den Olympia Zug auf: Sie wirft im letzten Versuch die Norm mit 67,77 m und wird Zweite hinter Andrea Bunjes. Betty Heidler wird Dritte mit 67,20 m und hat damit ebenfalls die Fahrkarte nach Athen in der Tasche. Katrin Klaas belegt mit 64.31 m Platz 5.
Nach Athen fährt auch Irina Mikitenko, über 5000 m belegt sie hinter Sabrina Mockenhaupt mit 15:23.01 min Platz Zwei.
Etwas überraschend holt sich Michael Lischka die Bronzemedaille im Diskus mit 61,32 m. Heinrich Seitz wird 5. mit 58,10 m.

Weiter Ergebnisse:
Gordon Senger Weit 7.09 m 11.
Ike Horas, Andrea Flach, Natascha Schmitt 3 x 800 m WJA 7:19,24 min VL

Pechvögel des Tages:
Sabine Bachmann stürzt im VL 400 m H an guter Position liegend an der 8. Hürden.
Stefan Kuhlee, Kay Kienzler, Christian Brüning, Bastian Senger verpatzen an 3. Position liegend den 3. Wechsel.

03. Juli

Die Fotogalerie wurde aktuallisiert.

Deutsche Jugendmeisterschafte Jena

Pascal Behrenbruch holt sich Silber im Speerwurf der MJA mit 66,21 m.

02. Juli

Bad Langensalza Weitsprungmeeting

Susen Tiedtke belegt mit 6.48 m den Zweiten Platz.


Deutsche Jugendmeisterschaften Jena

Katrin Falter holt die erste Medaille für die LGEF. Sie wird Dritte mit guten 54,33 m im Hammerwurf der WJA.
Weiter Ergebnisse:
Bianca Schmid WJA 400 m H 64,61 sec VL
Frederieke Horas WJA 800 m 2:17.77 min VL
Natascha Schmit WJA 3000 m 10:31.16 min 12.
Christopher Labisch MJA Diskus 44,01 m 11.
Moritz Müller MJA Diskus 41,50 m 20.
Franziska Kochen WJB Diskus 34,44 m 12.
Michel Tucker MJB 100 m 11,45 sec VL


01. Juli

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena

Johanna Engel belegt bei Ihren ersten Deutschen Meisterschaft Platz 4 im Hammerwerfen der WJB mit der neuen Bestleistung von 44.48 m.
Ein guter Einstand für die LGEF'ler. Heute Abend folgt noch der Vorlauf über 400 m H WJA von Bianca Schmid.

26. Juni

Hessische Blockmeisterschaften in Bad Homburg 2. Tag

Auch am Zweiten Tag konnte der Nachwuchs einen Titel und mehrere gute Platzierungn erreichen. Die Schülerinnen W14/W15 holen sich etwas unerwartet den Titel mit der Mannschaft (11921 Pkt) in der Besetzung: Janne Ladtkow, Lisa Hübner, Nadia Wolf, Alisa Berger und Lisa Becke. Im Block Lauf belegt Nadia Wolf (W15) mit 2333 Pkt. Platz 2 vor Alisa Berger (W15) mit 2184 Pkt. Ebenfalls Dritte wird Janne Ladtkow (W14) im Block Sprint (2596 Pkt) und Vierte wird Lisa Hübner (W14) im Block Lauf (2421 Pkt.).

Stadtsteinach

Betty Heidler verbessert bei Ihrem Sieg im Hammer Ihre Bestleistung auf tolle 71,13 m und kommt damit dem Deutschen Rekord immer näher. Katrin Klaas wirft wieder über die Olympianorm mit 67.64 m (Dritte) und Susi Keil kommt auf 66.12 m.
Bei den Männern verbessert Jens Rautenkranz ebenfalls seine Bestleistung auf 73.06 m und wird damit Dritter. Daniel Abromvic belegt Platz 6 mit 64,72 m.

Ratingen

Bei den Einlagewettbewerben innerhalb des Ratinger Mehrkampfes läuft Tilo Ruch Bestzeit über 400 m mit 47.26 sec.

Internationales Meeting in Rhede

Henning Kuschewitz muß sich heute knapp dem Spanier Rodriquez geschlagen geben, stellt dabei aber seine Bestleistung von 50.21 sec über 400 m Hürden ein. Christian Duma wird Dritter in 51.21 m. In einem gute besetzten Feld springt Gordon Senger mit 7.40 m auf Platz 7. Sebastian Gatzka läuft 22.00 sec bei -2,6 GW.

25. Juni

Hessische Blockmeisterschaften in Bad Homburg 1. Tag

Der Nachwuchs hat sich bei den Blockmeisterschaften gut in Szene gesetzt und am ersten Tag auch einen Titel zu verzeichnen: Marc Dombrowski (M15) gewinnt den Block Lauf mit 2506 Pkt. Mit seinen Vereinskameraden Groh, Czypionka, Holzgreve und Bleser wird er noch Dritter in der Mannschaftswertung M14/M15 (12813 Pkt.). Zweite mit der sehr guten Punktzahl von 2417 Pkt. wird im ebenfalls im Block Lauf Tara Smirny (W12). Einen dritten Platz im gleichen Block belegt Clarissa Gocke (W12) mit 2195 Pkt. Die B-Schülerinen belegen in der Besetzung Smirny, Kolodzinkski, Wieler, Gocke und Hubert Platz Vier (11414 Pkt.)in der Mannschaftswertung.
Weitere Ergebnisse:
M15 Block Wurf Rainer Groh 5. 2829 Pkt.
M14 Block Lauf Dominik Bleser 4. 2385 Pkt.
M14 Block Wurf Martin Homolka 7. 2348 Pkt.
W13 Block Lauf Sophie Kolodzinski 7. 2417 Pkt.
W12 Block Lauf Julia Wieler 8. 2217 Pkt.

Hochsprungmeeting Bühl

Ariane Friedrich wird 2. mit sehr guten 1.91 m. Sie verliert nur aufgrund der größeren Anzahl von Fehlversuchen.

Regensburg

Betty Heidler gewinnt hier das Hammerwerfern mit 67,81. Ihre Trainingskolleginnen belegen folgende Plätze:
Katrin Klaas 3. 66.20 m
Susanne Keil 4. 65,25 m
Katrin Falter 6. 50,46 m

EWE Athletics Cuxhaven

Henning Kuschewitz siegt hier über die 400 m Hürden mit 50.41 m vor Christian Duma mit 50,62. Sebastian Gatzka läuft 47.36 sec über 400 m ohne Hürden. Susen Tiedtke wird Achte im Weit mit 6.02 m und Michael Lischka 8. im Diskus mit 58,30 m.

19. Juni

Europa Cup Superliga Bydgoszcz

Ein sehr erfolgreiches Wochenende konnten unsere drei "Küken" im polnischen Bydgoszcz feiern. Kamghe Gaba lief in der siegreichen 4 x 400 m Staffel (3:01.78 m), die dann auch den Sieg der gesamten deutschen Männerschaft zur Folge hatte.
Betty Heidler belegte mit guten 70.05 m im Hammer Platz drei, ebenso wie Ariane Friedrich die den Hochsprung mit der Bestleistung von 1.92 m beendete. Die Frauenmannschaft belegte insgesamt Platz 4.
Herzlichen Glückwunsch!

Junioren Gala in Mannheim

Im Rahmen der Junioren Gala gewann Katrin Klaas (U23) das Hammerwerfen mit hervorragenden 67,88 m. Diese Weite bedeutet Olympia Norm. Sie ist damit die vierte Deutsche nach Betty Heidler, Andrea Bunjes und Simone Mathes die diese Norm übertrifft. Wir drücken jetzt ganz fest die Daumen für die Deutschen Meisterschaften.
Jens Rautenkranz (U23) wird Dritter im Hammer mit neuer persönlicher Bestleistung von 72,57 m. Pascal Behrenbruch (U20) wirft Saisonbestleistung mit dem Speer, der bei 63,29 m landet und Christian Duma (U23) ist Schnellster über die 400 m Hürden mit 50.69 m.

Weiter Leistungen:
Henning Kuschewitz (M) 400 m H 51.17 sec
Katrin Falter (U20) Hammer 49,60 m
Susanne Keil (F) Hammer 63,75 m
Daniel Abramovic (U23) 63,09 m


Deutsche Senioren Meisterschaften Kevelear

Curtis Ripy wird Deutscher Senioren Meister (M35) mit 50,39 sec.

17. Juni

Deutsche Senioren Meisterschaften in Kevelear

Amona Schneeweis (W30) siegt über 100 m Hürden in sehr guten 14.25 sec. Gesa Weitendorf (W30) verbesserte ihre Stab-Bestleistung auf 2.65 m und wird Zweite.

13. Juni

Nominierung Europa Cup durch den DLV

Drei junge Athleten von der LGEF werden die Farben des DLV beim Europa Cup vertreten:
Hammer Betty Heidler
Hoch Ariane Friedrich
4x400 m Kamghe Gaba
Viel Erfolg für die Drei!


Hessische Jugend Hammerwurf

Die Hammerwurfmeisterschaften der Jugend wurden am 10.06.04 in Fränkisch Crumbach angefangen, dann wegen Regen unterbrochen und dann am 12.06.04 in Raunheim zu Ende geführt. Katrin Falter wurde in der A-Jugend ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich den Titel mit 53.88 m. Johanna Engel belegte bei der B-Jugend mit 41,02 m Platz 2 und Mortiz Müller wurde bei der MJA 4. mit 50.29 m. Bernadette Zoska belegt mit 31.42 m Platz 3 bei der WJA.

12. Juni

DLV Meeting in Erfurt

Bei den 400 m der Männer gingen gleich 3 LGEF'ler an den Start: Schnellster war auf Platz 5 unser Youngster Kamghe Gaba mit 46,78 sec. Platz 7 belegt Henning Kuschewitz mit neuer Bestzeit von 46,82 sec und 8. wird Sebastian Gatzka mit 46,94 sec.
Im Diskus belegt Michael Lischka Platz 6 mit 58,21 m. Susen Tiedtke belegt im Weitsprung Platz 7 mit 6.30 m.

2. Tag Hessische Jugendmeisterschaften

Titelsammler Pascal Behrenbruch gewinnt das Speerwerfen (MJA) mit 60,08 m. Auch Natascha Schmitt holt sich einen zweiten Titel über 1500 m (WJA) in 4:50.08 m. Den dritten Titel am zweiten Tag holte sich Damla Sayan im Speer der WJA mit 37,81 m.
Weitere Platzierungen:
Simon Wallenborn MJA 400 m 3. 51,14 sec
Timo Mäkitalo MJA 5000 m 3. 17:28,13 sec

11. Juni

1. Tag Hessische Jugend Meisterschafte in Rüsselsheim

Pascal Behrenbruch holt sich am ersten Tag zwei Titel ab. Er gewinnt das Kugelstoßen mit 15.66 m und das Diskuswerfen mit 47.40 m bei der MJA. In beiden Disziplinen wurden die ersten Disziplinen komplett unter den LGEF'lern ausgefochten: Christopher Labisch 2. Kugel 13.66 m, 3. Diskus 42.18 m und Moritz Müller wird 3. im Diskus 43.64 m.
Zwei weitere Siege holten Natascha Schmitt über 3000 m (WJA) in 10:28.60 sec und Andrea Flach über 800 m (WJA) 2:32.19 sec.
Weitere Platzierungen:
Eva Dirnfellner 800 m WJA 3. 2:41.95 sec
Yvonne Ripper Diskus WJA 3. 37.73 m
Franziska Kochen Diskus WJB 3. 38.81 m
Lisa Herr Hoch WJB 1.61 und Weit WJB 2. 5.37 m
Bianca Schmid 400 H WJA 2. 65.40 sec

10. Juni

Wipperführt

Ariane Friedrich gewinnt den Hochsprung der Frauen mit 1.90 m. Das bedeutet Bestleistung im Freien. Sie benötigte im ganzen Wettkampf nur 5 Vesuche: zwei Gültige über 1.80 m und 1.90 m und dann scheiterte sich noch dreimal an 1.93 m.

Askina Meeting in Kassel

Henning Kuschewitz (4.) und Christian Duma (5.) laufen 50.65 sec und 50.75 sec über 400 m Hürden. Den begehrten Startplatz für den Europa Cup holt sich allerdings Andreas Wickert (TSV Rudow Berlin) in 49.91 sec.
Peter Blank belegt im Speerwurf Platz 4 mit 75.58 m.

09. Juni

Beim Sportfest in Heusenstamm holt sich Gordon Senger die DM-Quali für die Männer und die Junioren mit 7.49 m im Weitsprung.

08. Juni

15. Lausitzer Meeting in Cottbus

Betty Heidler wirft zum wiederholten Mal in dieser Saison über 70 m und lässt die Konkurrenz um knappe 3 m hinter sich.
Sie gewinnt in Cottbus mit 70.32 m vor Trainingskollegin Andrea Bunjes (SV Holtland), die 67.40 m wirft. Katrin Klaas verbessert als Vierte ihre Bestleistung wieder um ein paar Zentimeter auf 66.34 m. Susi Keil beendet den Wettkampf als Siebte mit 64,36 m.

Kamghe Gaba läuft bei seinem Saisoneinstand eine tolle 400 m mit 46.85 sec und wird Achter. Ariane Friedrich springt als beste Deutsche auf Platz drei mit 1.88 m.

07. Juni

Ostrava/CZK

Peter Blank wird 5. im Speerwurf mit 79.08 m.

05. Juni

Hessische Meisterschaften Wetzlar

Am Zweiten Tag der Hessischen war das Wetter zum Glück deutlich besser und die Athleten der LGEF holten sich weitere 5 Titel und viele gute Platzierungen: Beste Leistung heute zeigte Henning Kuschewitz bei seinem zweiten Titel über die 400 m Hürden. Er lief neue Deutsche Jahresbestleistung mit 50.19 m. Christian Duma verlor das Rennen gegen Henning erst an der letzten Hürde, setzte sich damit aber auf Platz 2 der Deutschen Bestenliste mit 50.32 sec. Henning Kuschewitz lief dann mit der 4 x 100 m Staffel zu seinem dritten Titel an diesem Wochenende. Mit Stefan Kuhlee, Christian Brüning und Andre Brand lief er in 41.04 sec zum ungefährdeten Sieg.
Sebastian Gatzka holte sich über 200 m seinen zweiten Titel mit 21.70 m vor Trainingskollege Stefan Kuhlee (21.91 sec) und Christian Brüning (22.08 sec).

Bei den Schülerinnen gab es heute zwei weitere Titel zu verzeichnen. Janne Ladtkow gewann in neuer Bestzeit vom 12.19 sec die 80 m H der W14. Lisa Hübner gewinnt ihren zweiten Titel über 2000 m mit 6:42.54 min (W14).

Weiter gute Platzierungen und Leistungen:
2. 400 m H Bianca Schmid 63.90 sec (Bestleistung)
2. 100 m H Amona Schneeweis 14.28 sec
3. 1500 m Natascha Schmitt 4:59.02 min
2. 300 m H Rainer Groh 41.97 sec (M15)
3. 110 m H Sebastian Strenkert 15.56 sec

Mehrkampf Meeting Bernhausen

Pascal Behrenbruch belegt in der A-Jugend Platz 3 mit 7265 Punkten und folgenden Einzelleistungen:
11,62 - 6,59 - 16,95 - 1,89 - 51,39
15,19 - 40,74 - 4,30 - 54,43 - 4:42,36

Silke Bachmann Frauen 5. 5263 Punkte
Georg Kruschinkski Männer 11. 6825 Punkte



04. Juni

Hessische Meisterschaften Wetzlar

11 Titel (5 Doppelsiege, 3x Platz 1-3) holten die LGEF'ler am ersten Tag bei den Hessischen Meisterschaften bei kühler Witterung in Wetzlar.
Die besten Resultate erzielten hier allen voran die Werfer/innen: Heinrich Seitz wirft neue Bestleistung im Diskus mit 62.63 m und verweist Michael Lischka, der 60.69 m wirft, auf Platz zwei. Die Hammerwerfer machten die Plätze 1-3 unter sich aus: 1. wird Jens Rautenkranz mit hervorragenden 71.45 m vor Daniel Abramovic (64.27 m) und Andreas Kutzner (55.20 m). Die Damen standen da in nichts nach und belegten die Plätze 1-4. Hier gewann Katrin Klaas mit der tollen Weite von 66.16 m vor Susanne Keil mit 65,03 m. Katrin Falter (49.40 m) und Alexandra Keil (33.75 m ) kompletierten den Wettkampf.
Ariane Friedrich gewann den Hochsprung der Frauen mit guten 1.85 m und Henning Kuschewitz verbesserte bei seinem Sieg über die Stadionrunde seine Bestzeit auf 46.98 m vor Christian Brüning mit 48.33 m.
Sebastian Gatzke siegte in sehr guten 10.60 sec vor Andre Brand 10.66 sec über 100 m.
Weitere Titel bei den Aktiven holten sich: Gordon Senger mit 7.08 m im Weitsprung bei starkem Gegenwind und Tim Wetzel im Hochsprung mit 1.98 m. Alexander Wollmann (16.87 m) und Christopher Götz (16.57 m) holten sich Platz 1 und 2 mit der Kugel.

Bei den Schülern machte es Richard Seitz seinem großen Bruder gleich und gewann den Diskus mit 54.83 m bei den Schülern M15. Den einzigen Titel bei den Schülerinnen am ersten Tag holte sich Lisa Hübner über die 800 m der W14 mit 2:18.08 min.

Weiter gute Platzierungen und Leistungen:
2. 800 m Frederieke Horas 2:17.20 min
5. 400 m Philipp Baier 48.98 sec

30. Mai

Fränkisch Crumbach

Betty Heidler wird mit 69.72 m im Hammer Zweite hinter ihrer Trainingskollegin Andrea Bunjes (TSV Holtland), die als Dritte Deutsche die 70 m Marke übertrifft (70.26 m). Katrin Klaas belegt Platz 5 mit der neuen Bestleistung von 66.21 m und Susanne Keil wirft 66.14 m als Sechste.
Bei der weibl. Jugend A wird Katrin Falter 3. mit 53.84 m.
Im Wettbewerb der Junioren gewinnt Jens Rautenkranz mit wiederrum guten 71,81 m. Daniel Abramovic verbessert seine Saisonbestleistung als Dritter auf 67,37 m. Andreas Kutzner erzielt als Siebter 51,51 m.

Rehlingen

Ariane Friedrich verbessert ihre Saisonbestleistung und damit auch ihre Freiluftbestleistung auf 1.89 m
und wird hinter Daniela Rath (1.91 m) Zweite.
Weiter Ergebnisse:
Christian Duma 6. 400 m H 51,12 sec
Henning Kuschewitz 9. 400 m H 51,90 sec
Sebastian Gatzka 11. 400 m 47,35 sec
Tilo Ruch 13. 400 m 48,19 sec

Wesel

Susen Tiedtke wird hinter Bianca Kappler Zweite im Weitsprung mit sehr guten 6.60 m. Es fehlen Ihr jetzt nur noch 10 cm zur Olympia-Norm.

Basel

In Basel verbessert Sabine Bachmann ihre Bestzeit über 400 H auf 61.00 sec.

29. Mai

Pfingstsportfest in Bruchköbel

Hier gab es zwei Stadionrekorde durch die LG EF zu verzeichnen: im Diskus verbesserte Heinrich Seitz den Rekord um ganze zwei Meter auf 59.66 m.
Die 4 x 100 m Staffel der Männer (A.Schmid, K.Kienzler, C.Brüning, A.Brand) lief in einem einsamen Staffelrennen, ohne jemals gefordert zu werden, mit 40.58 sec (Handzeitnahme, elektr. Zeitmessung war defekt und wurde per Hand ausgelöst) einen neuen Meeting-Rekord. Schon vorher machten die vier Sprinter die 100 m bei starkem Gegenwind unter sich aus. Einen guten Eindruck hinterließ auch Gordon Senger als Sieger im Weitsprung mit 7.14 m. Eine neue Bestzeit lief Bianca Schmid (WJA) als Siegerin über die 400 m H in 65.28 sec.

28. Mai

Zeulenroda

Beim Meeting in Zeulenroda stellte unsere Wurfgarde ihre Fähigkeiten einmal mehr unter Beweis: Betty Heidler siegte im Hammerwurf mit der neuen persönlichen Bestleistung von 70.89 m. Diese Weite dürfte auch ein neuer Deutscher Junioren Rekord sein...! Herzlichen Glückwunsch.
Auch Katrin Klaas konnte mit 64,04 m eine neue Bestleistung mit Hammer aufstellen und wurde damit 3. hinter Betty und Andrea Bunjes. Eine weitere persönliche Bestleistung stellte Heinrich Seitz im Diskus mit 61.50 m (4.Platz)auf. Jens Rautenkranz bestätigt weiterhin seine gute Form mit 71.97 m als 3. im Hammerwurf.
Weiter Platzierungen:
6. Susanne Keil 64,61 m Hammer
5. Michael Lischka 59,14 m Diskus
3. Daniel Abramovic 64,52 m Hammer

Bad Camberg

Beim traditionellen Weitsprungmeeting in Bad Camberg konnte Lisa Herr ihre Bestleistung im Weitsprung auf 5,68 m verbessern. Sie gewann damit den Wettbewerb der B-Jugend.

27. Mai

Beim Abendsportfest in Wiesbaden lief Lisa Hübner (W14) eine neue tolle neue Bestzeit über 800 m mit 2:15.54 min und schlug dabei ihre Dauergegnerin Katharina Heinig (LG Odenwald, W15), die 2:16.19 sec benötigte.

22. Mai

Hessische Seniorenmeisterschaften Marburg

Fünf Siege bei den Seniorenmeisterschaften in Marburg:
Amona Schneeweis W30 100 m 12.79 sec , 100 m H 14.62 sec
Jürgen Speidel M40 400 m 54.59 sec
Thomas Validis M30 Speer 46.59 m
Martina Franke W35 5000 m 19:20.75 min

21. Mai

Hallesche Werfertage

Mit dem ersten 70 m Wurf (70.24 m) siegt Betty Heidler im Hammerwerfern der Frauen und hat damit wohl den ersten Schritt Richtung Athen genommen. Jens Rautenkranz bestätigt seine gute Form mit 71.32 m als 10. im Männer Wettbewerb.
Weitere Ergebnisse:
Susi Keil Frauen Hammer 64.81 m 9.
Katrin Klaas Frauen Hammer 58.48 m 11.
Johanna Engel wJB Hammer 36,50 m 10.
Chistopher Götz Männer Kugel 16.96 m 2. (Riege B)
Heinrich Seitz Männer Diskus 59.82 m 2. (Riege B)
Michael Lischka Männer Diskus 62,00 m 7. (Riege A)
Daniel Abramovic Männer Hammer 66,28 m 2. (Riege B)
Andreas Kutzner Männer Hammer 55,77 m 7. (Riege B)

Jena

Sebastian Gatzka eröffnet die Saison mit guten 46.69 sec über 400 m und bei Gegenwind mit 21.63 sec über 200 m. Tilo Ruch kann seine gute Form von Pliezhausen weiter unter Beweis stellen und läuft mit 47.50 sec Bestzeit über 400 m. Zeitgleich mit Tilo kommt Henning Kuschewitz ins Ziel. Über ihre Paradestrecke 400 m H müssen sich Christian Duma und Henning Kuschewitz mit Platz 2 51,21 sec und Platz 3 51,54 sec hinter dem starken Andreas Wickert (TSV Rudow) mit 50,81 sec zufrieden geben.
Weitere Ergebnisse:
Christian Duma 400 m 48,10 sec
Tilo Ruch 200 m 22,06 sec

19. Mai

Deutsche 10.000 m in Borna

Irina Mikitenko knackt als Zweitplatzierte hinter Sabrina Mockenhaupt die Olympianorm mit 32:04.86 min (Norm: 32:10). Herzlichen Glückwunsch!

Landesgartenschau Meeting Nordhausen

Jens Rautenkranz verbessert in Nordhausen seine Bestleistung im Hammer auf 72,44 m und wird Dritter hinter Esser und Kobs.

Springermeeting in Eppingen

Ariane Friedrich springt 1.88 m und belegt hinter der höhen gleichen Siegerin Birgit Kähler Platz 2.

Hessischer DJMM Endkampf Neu Isenburg

Unsere Mannschaft der WJA holt sich mit hervorragenden 10.919 Pkt. den Titel vor dem LAZ Gießen (10.409 Pkt.).
Beste Einzelleistungen:
Bianca Schmid Hoch 1.69 m
Friederike Horas 800 m 2:20.66 min
Lisa Herr Weit 5.29 m
Yvonne Ripper Diskus 37.14 m
Damla Sayan Speer 38.97

Baden Sprint Cup in Heidelberg

Christian Brüning siegt in sehr guten 21.59 m über 200 m und holt sich damit die Quali für die DM in Braunschweig. Kay Kienzler wird 2. über 100 m mit 10.81 m.

15. Mai

Läufermeeting Krumme Strecken in Pliezhausen (16.05.)

Beim Läufermeeting in Pliezhausen stiegen auch die Jungs von Volker Beck in die Sommersaison 2004 ein.
Christian Duma belegt über 300 m Hürden mit 36.6 sec Platz 3 hinter seinem Trainingskollegen Thomas Goller (35.7/LG Asics Pirna) und Jan Schneider (36.4/Kindelsberg-Kreuztal). Henning Kuschewitz wurde mit 37.3 sec Vierter und Stefan Kuhlee mit 39.1 Achter. Bei einem weiteren Einlagelauf über diese Strecke konnten alle drei ihre Zeiten deutlich verbessern: Christian und Henning auf 36.2 sec und Stefan auf 37.9 sec. Tilo Ruch lief über die 300 m flach 34.22 sec (Platz 8) und siegte souverän über die 600 m in 1:17.86 Min.

Regionalmeisterschaften in Gelnhausen (15./16.05)

Bei guten Bedingungen (Sonne/Rückenwind) konnten die LGEF’ler mit 21 Titeln und vielen guten Platzierungen bei den Meisterschaften der Region Rhein/Main aufwarten. Besonders zu erwähnen sind dabei die guten Leistungen von Ariane Friedrich im Hochsprung mit 1.85 m, Amona Schneeweis über die Hürden mit 14.33 sec und Andre Brand lief im Zwischenlauf über 100 m bei regulären Bedingungen 10.80 sec.
Erfreulicherweise machte auch der Nachwuchs mit vielen guten Leistungen auf sich aufmerksam, hier glänzten die Vielstarter Janne Ladtkow und Reiner Groh.

Jugend Mehrkampf Cup in Rostock (15./16.05)

Hier waren im Gegensatz zu Gelnhausen leider die Wetterbedingung alles andere als gut, es regnete weite Strecken der Veranstaltungen und die Temperaturen lagen bei ca. 11 Grad. Lisa Herr die ihren ersten Siebenkampf bei der A-Jugend absolvierte zeigte eine sehr solide Leistung mit 4.432 Punkte und Platz 12. Georg Kruschinski verpasste die 7000 Pkt nur knapp und wurde mit 6928 Punkten Dritter. Pascal Behrenbruch und Silke Bachmann passten nach schwachen Leistungen in den ersten Disziplinen bei den langen Läufen am Ende des Tages. Anton Berres musste den Wettkampf leider schon nach den 100 m wegen einer Verletzung beenden.

14. Mai

WLV Diskus Cup

Mit einem 5. Platz und 62.46 m eröffnete Michael Lischka in Wiesbaden die Saison. Eine neue Bestleistung stellte Heinrich Seitz mit 60.48 m auf, die dann im A-Wettkampf Platz 8 bedeuteten. Beiden drücken wir die Daumen für eine weitere Steigerungen nächstes Wochenende in Halle.

DLV Testwettkampf in Dresden

Bei diesem Wettkampf in Dresden gewann Susen Tiedtke den Weitsprung mit 6.33 m.

13. Mai

Stabhochsprungabend am 26.05.04

Die LGEF veranstaltet am 26.05.04 auf der Bezirkssportanlage FFM/Hahnstr. einen Stabhochsprungwettkampf für M/MJA/MJB (AH 3.00 m) und F/WJA/WJB (AH 2.50 m). Beginn ist 17:00 Uhr.
Meldungen bitte bis 22.05. an
Jörg Graf
e-mail: joerggraf@gmx.de

Meldegebühr: M/F 3.50 € und Jugend 2.50 €
Nachmeldung gegen Aufpreis von 1 € vor Ort möglich.

25. April

Bahneröffnung der LG Eintracht Frankfurt am 1. Mai auf der Hahnstr. :

Wir suchen noch Helfer als Kampfrichter und für den Verkauf.....! Bitte helft mit, denn die Einnahmen sind für den Verein sehr sehr wichtig für die Finanzierung der Meldegelder, Hotelkosten, neuen Trikots usw.

Meldet Euch bitte bei : petra@lgef.de oder guenter@lgef.de

Die Ausschreibung finden Sie hier als PDF-Datei.

24. April

Von den ersten Hessischen Freiluft Meisterschaften 2004 kehrten die Langsprinter und Mittelstreckler mit 4 Staffelsiegen und weiteren guten Platzierungen aus Mengerskirchen zurück.
Souverän setzten sich die Männer in 3:20.10 min in der Besetzung Simon Wallenborn, Christian Brüning, Tobias Knoll und Philipp Baier gegenüber den Zweiten von der LG Wetzlar durch. Die Frauen (Bettina Weide, Anne Vitzthum, Frederike Horas, Sabine Bachmann in 4:01.50 min) und die Männer der M30 (Jürgen Speidel, Reiner Ringel, Ralf Schroeder, Curtis Ripy in 3:38.61 min) waren die einzigen Starter in ihren Altersklassen und ließen die älteren Jahrgänge im Lauf weit hinter sich. Sabine konnte sogar auf der Schlußrunde die beiden letzten Staffen überrunden.
Den vierten Sieg sicherte sich die weibliche Jugend A über 3 x 800 m in der Zeit von 7:21.79 min in der Besetzung Natascha Schmitt, Andrea Flach, Frederike Horas.

Weitere Platzierungen:
2. M30 Geißer,Patzke, Persson 3 x 100 m 8:45.24 min
2. W14/15 Berger, Rappl, Hübner 3 x 800 m 7:59.85 min
3. W12/13 Smirny, Wieder, Kolodzinski 3 x 800 m 8:00.54 min


Im Rahmen der Nordhessischen Wurfmeisterschaften in Kassel haben drei LGEF'ler ebenfalls gute Leistungen für den Saisonstart erzielt:
Silke Bachmann Speer 47.45 m
Jens Rautenkranz Hammer 70.15 m
Andreas Kutzner Hammer 56.61 m

23. April

Weitere Steigerung unserer 'Hammer-Mädels': Betty Heidler übertrifft zum zweiten Mal die Olympianorm in Niederselters: Diesmal waren es 69.71 m! Hoffen wir das dies bei den offiziellen Qualiwettkämpfen für Athen noch übertrumpfen kann. Auch Katrin Klaas kann eine Steigerung verbuchen, sie warf das 4 Kg Gerät diesmal 64.61 m weit.

Weitere Ergebnisse von LG EF'lern:
Daniel Abramovic Männer Hammer 66.00 m
Katrin Falter WJA Hammer 48.40 m
Johanna Engel WJB Hammer 41.81 m
Yvonne Ripper WJA Diskus 36.95 m
Franziska Kochen WJB Diskus 35.89 m
Moritz Müller MJA Diskus 43.81 / Kugel 12.99 m
Christopher Labisch MJA Diskus 44.65 m
Richard Seitz M15 Diskus 51.13 m

16. April

Beim Werfertag in Niederselters am 17.04. gab es ein herrausragendes Ergebnis durch Betty Heidler. Sie warf den Hammer auf 68.32 m! (67.50 ist Olympianorm).
Weiter gute Ergebnisse von LG EF'lern:
Katrin Klaas Hammer Frauen 62.68 m
Jens Rautenkranz Männer Hammer 69.84 m
Daniel Abramovic Männer Hammer 65.26 m
Katrin Falter WJA Hammer 50.37 m
Johanna Engel WJB Hammer 39.99 m
Yvonne Ripper WJA Diskus 37.03 m
Franziska Kochen WJB Diskus 35.96 m
Moritz Müller MJA Diskus 45.11 m / Hammer 47.66 m

27. Mrz

Zwei Titel und drei Zweite Plätze erliefen sich die LGEF'ler bei den Hessischen 10km Straßenmeisterschaften. Lisa Hübner (W14) legte mit ihrem Sieg in 18:26 min über 5 km auch den Grundstein für einen Sieg in der Mannschaft gemeinsam mit Alisa Berger und Nadia Wolf in der Altersklasse W14/W15.
2. Plätze belegten:
Dominik Burkhardt 10 km 30:53.9 bei den Männern
Natascha Schmitt 10 km 39:38.6 bei der WJA
Natascha Schmitt
Teresa Oser
Andrea Flach mit der Mannschaft bei der WJA

17. Mrz

Am 1. Mai 2004 veranstaltet die LGEF ein Bahneröffnungs-Sportfest auf der neuen Sportanlage an der Hahnstraße in der Frankfurter Bürostadt.
Die Ausschreibung finden Sie hier als PDF-Datei.

14. Mrz

Noch 34 cm fehlen Betty Heidler zur Olympia Norm. Sie wurde auf Malta 6. mit 67.15 m. Gewonnen hat den Wettkampf Ihre Trainingskollegin Andrea Bunjes, sie übertraf dabei die Norm mit 67.99. Jens Rautenkranz belegte im Hammerwurf der Männer Platz 17 mit einer Leistung von 69.30 m.

13. Mrz

Die Ergebnisse des 14. Schüler-Hallensportfestes.

12. Mrz

Micha Lischka erreichte leider sein sich selbst gesetztes Ziel von 60 m nicht. Er mußte sich auf Malta mit 56.49 m und Platz 14 zufrieden geben, damit war er allerdings trotzdem bester deutscher Diskuswerfer.

11. Mrz

Betty Heidler (Hammer)und Michael Lischka (Diskus) vertreten am kommenden Wochenende die deutschen Farben bei der 4. EAA Winterwurf-Challenge 2004.
Die Veranstaltung findet auf Malta statt. Viel Glück.

10. Mrz

REKORD - Meldeergebnisse für das Schülersportfest am 14.03.2004 in Kalbach:
Wir haben schon im Vorfeld über 600 Teilnehmer mit über 1500 Einzelmeldungen. In folgenden Disziplinen können keine Nachmeldungen mehr am Veranstaltungstag angenommen werden: Weitsprung, bei allen Klassen außer M14/M15/W15 (es sind teilweise über 40 Schüler gemeldet, in der W12 sogar 60!!!)

06. Mrz

Bei den Hessischen Crossmeisterschaften erliefen sich unsere Athleten drei Einzeltitel und einen Mannschaftstitel. Bei den Männern (Mittelstrecke) war Dominik Burkhard erfolgreich, bei der weibl. Jugend A (Mittelstrecke) Natascha Schmitt sowie Lisa Hübner bei den Schülerinnen W14. Letztere holte sich auch gemeinsam mit Alisa Berger und Franziska Rappl den Mannschaftstitel bei den A-Schülerinnen.
Weiter Platzierungen:
Teresa Oser / 3. WJA Mittelstrecke
Martina Franke / 3. W35
Alisa Berger / 5. W15
Mannschaft (Mäkitalo, Heinz, Tewelde) / 3. MJA

28. Februar

In der Zeit von 8,84 sec holte sich Amona Schneeweis (W30) heute den Titel über die 60 m Hürden bei der Senioren DM in Potsdam. Sie hatte dabei 1.72 sec Vorsprung vor der Konkurenz.

27. Februar

Am ersten Tag der Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften konnten unsere "Jungseniorinnen" folgende Erfolge feiern:

Gesa Weitendorf (W30) 1. Stabhoch 2.50 m
Amona Schneeweis (W30) 2. 200 m 26.64 sec
4. 60 m 8.18 sec
Birgit Foerster (W30) 7. 60 m 8.84 sec

Am Zweiten Tag geht es dann für Amona nochmals über die 60 m Hürden.

22. Februar

Sabastian Gatzka und Henning Kuschewitz sind vom DLV für die Hallen-WM vom 5. bis 7. März in Budapest nominiert worden. Beide werden in der 4x 400m Staffel antreten.

21. Februar

Fünf Medaillen (1xGold,1xSilber,3xBronze) sind die Ausbeute unserer Athleten bei der Hallen DM in Dortmund.
Die 4 x 400 m der Männer in der Besetzung Henning Kuschewitz, Kamghe Gaba, Tilo Ruch und Sebastian Gatzka verteidigten zum Abschluß der Veranstaltung in der neuen Hessischen Hallenrekordzeit von 3:10.20 min Ihren Titel aus dem Vorjahr. Im Vorlauf wurde Philipp Baier eingesetzt um Sebastian für den Endlauf über 400 m zu schonen. Sebastian wurde in einem taktisch schwierigen Rennen leider in der zweiten Runde stark behindert und erreichte als Vierter mit 48.35 sec das Ziel. Ihm wurde dann aber doch noch durch die Disqualifikation von H. Hackelbusch (TVW) die verdiente Bronzemedaille umgehängt.
Eine Silbermedaille holte sich Irina Mikitenko über 3000 m mit 8:57.67 min. Susan Tiedtke profitierte von einem insgesamt schwachen Weitsprungfeld der Frauen und wurde mit 6.19 m Dritte. Ebenfalls Dritte wurde unser Youngster Ariane Friedrich mit der sehr guten Höhe von 1.90 m.

14. Februar

Irina Mikitenko wurde beim 2. Hallen-Europacup in Leipzig Vierte im 1500m Lauf.
Nach dem sie früh Führungsarbeit geleistet hatte, musste sie in der vorletzten Runde abreissen lassen und erreichte das Ziel in 4:13,61min.

Sebastian Gatzka belegte über 400m in 48,13sec Rang 6.

In der Gesamtwertung belgte das Deutsche Frauen Team Rang 2, die Männer Rang 3.

13. Februar

Als einzige Starterin der LGEF bei den Deutschen Jugend Winterwurf Meisterschaften in Neubrandenburg kehrte Katrin Falter mit einer Silbermedaille im Gepäck wieder. Sie warf den Hammer bei Ihrer ersten Meisterschaft bei der A-Jugend 50.78 m weit.

09. Februar

Irina Mikitenko und Sebastian Gatzka sind vom DLV in Aufgebot für den 2. Hallen-Europacup in Leipzig berufen worden.
Irina geht über 1500m an den Start und nach dem Ausfall von Simon Kirch läuft Sebastian jetzt das 400m Einzelrennen.

07. Februar

Henning Kuschewitz wurde in Stuttgart mit einer Zeit von 47,42sec Süddeutscher Hallenmeister über 400m.
Sebastian Gatzka belegte über 200m mit 21,49sec Rang 2.

Weitere Platzierungen unter den besten 8 gab es für

Sabine Bachmann 5. 400m 57,20sec
Christopher Götz 5. Kugel 16,27m
Gordon Senger 6. Weit 7,13m
Vanesa Stiedenroth 6. Hoch 1,60m
Martina Rexrodt 8. Hoch 1,60m
Timm Wetzel 8. Hoch 1,95m

31. Januar

Rainer Ringel, Curtis Ripy und Jürgen Speidel wurden in Stadtallendorf in ihrer jeweiligen Altersklasse (M30/M35/M40) Hessische Seniorenmeister über 400m. Rainer benötigte 56,78, Curtis 55,19 und Jürgen 56,45sec.
Curtis Ripy siegte ausserdem im 200m Lauf der M35 (24,09sec)

Weitere Endkampfplatzierungen erreichten

Curtis Ripy 2. M35 60m 7,69sec
Birgit Foerster 2. W30 Weit 4,78m / 3. W30 60m 8,85sec
Gerhard Schall 3. M50 200m 28,48sec / 3. M50 400m 64,74sec
Jürgen Speidel 4. M40 200m 24,87sec

24. Januar

Am zweiten Tag der Hessischen Jugend- und Schülerhallenmeisterschaften siegten Janne Ladtkow über 60m der W14 (9,44), Lisa Hübner im 2000m Lauf der W14 (6:54,17) und Bianca Schmid im Hochsprung der WJA (1,70) und wurden damit Hessische Schüler- bzw. Jugendmeister.

Weiteren Plätze unter den ersten acht erreichten:

Verena Heil 2. Weit W14 4,98
Marc-John Dombrowski/ Robert Czypionka/ Fabio Torsiello/ Rainer Maria Groh 2. 4x100m M15 48,33
Marc-John Dombrowski 3. 60m Hürden M14 9,33
Rainer Maria Groh 3. 60m Hürden M15 8,88
Natascha Schmitt 3. 3000m WJA 10:43,35
Pascal Behrenbruch 4. Hoch MJA 1,85
Lisa Herr 4. 60m Hürden WJA 9,36 / 5. Stabhoch WJA 3,00
Robert Czypionka 5. 60m Hürden M15 9,08
Andrea Flach 6. 3000m WJA 11:36,17
Larissa Schwidtal/ Janne Ladtkow/ Kerstin Schall/ Verena Heil 6. 4x100m W15 55,01
Frederike Horas 7. 60m Hürden WJA 10,04
Teresa Oser 7. 3000m WJA 11:40,03
Friederik Seip 7. Hoch MJA 1,75
Anja Kuttich 8. 2000m W15 8:05,40
Michael Tucker 8. 200m MJA 23,92

23. Januar

Gleich 2 Athletinen der LGEF wurden am ersten Tag der Hessischen A-Jugend- und A-Schülermeisterschaften Hessische Meisterinnen über 800m.
Dabei war Lisa Hübner bei der W14 mit 2:19,47 schneller als Frederike Horas bei der WJA (2:21,60).
Pascal Behrenbruch wurde mit einer Weite von 16,19m Hessischer A-Jugendmeister im Kugelstoß

Weiteren Plätze unter den ersten acht erreichten:

Robert Czypionka 2. 300m M15 38,51
Christopher Labisch 2. Kugel MJA 14,90
Yvonne Ripper 2. Kugel WJA 11,52
Rainer Maria Groh 3. Stabhoch M15 3,20 / 3. Weit M15 6,14 / 4. 300m M15 38,70
Lisa Herr 3. Weit WJA 5,53 / 5. Kugel WJA 9,96
Pascal Behrenbruch 4. Weit MJA 6,61
Verena Heil 4. Stabhoch W14 2,40
Fanziska Rappl 4. 800m W14 2:32,07
Marc-John Dombrowski 6. 60m M14 7,98
Maria Magdalena Raab 6. 800m W15 2:40,72
Janne Ladtkow 7. 60m W14 8,42
Jose Hilser Diaz 8. 1000m M15 3:17,37
Rebecca Meier 8. Stabhoch W14 2,10
Michael Tucker 8. 60m MJA 7,33

17. Januar

Am zweiten Tag der Hessischen Hallenmeisterschaften gab es im Kugelstoß der Männer einen Doppelsieg durch Michael Lischka (16,92m) und Christopher Götz (16,44). Ebenfalls Rang zwei belegte Amona Schneeweis in 8,69 sec über 60m Hürden und Manuel Weckbart über 200 m in 22.99 sec.

Die weiteren Endkampfplatzierungen:

Silke Bachmann/ Martina Rexrodt/ Friederike Horas/ Yvonne Gomell 3. 4x 1 Runde 1:38,64
Andrea Flach 3. 3000m WJB 11:56,52
Sebastian Strenkert 4. 60m Hürden 8,82
Yvonne Gomell 5. 200m 26,78
Lisa Herr 5. 60m Hürden WJB 9,09
Silke Bachmann 6. Kugel 12,08
Pascal Behrenbruch 6. 60m Hürden 8,92 / 7. Kugel 14,14

Friederike Horass 7. 200m 27,42
Alexander Wollmann 8. Kugel 14,11

16. Januar

In drei von vier Hochsprungentscheidungen am ersten Tag der Hessischen Hallenmeisterschaften in Stadtallendorf gingen die Titel an die LGEF.
Herausragend dabei die Siegeshöhe von Ariane Friedrich, die den Frauenwettbewerb mit 1,92m gewann. Bei den Männern siegte Timm Wetzel mit übersprungenen 2,00m und bei der weiblichen Jugend B gewann Lisa Herr mit 1,67m. Über 60m der Frauen siegte Bettina Weide in 7,74sec, über 800m wurde Sabine Bachmann in 2:16,98min Hessische Meisterin.

Die weiteren Enfkampfplatzierungen:

Anton Berres 2. Weit 6,83 / 8. Stab 4,00
Kay Kienzler 2. 60m 7,04
Tilo Ruch 2. 400m 48,97
Philip Baier 3. 400m 50,35
Lisa Herr 3. Weit WJB 5,52
Martin Oser 3. 800m 1:56,46
Sebastian Strenkert 3. Weit 6,78
Frederike Horas 4. 800m 2:22,64
Michael Tucker 4. 60m MJB 7,23
Gesa Weitendorf 4. Stab 2,60
Martina Rexrodt 5. Hoch 1,64 / 7. Weit 5,43
Yvonne Gomell 6. 400m 62,58
Silke Bachmann 4. Weit 5,64 / 6. Hoch 1,59
Vanessa Stiedenroth 6. Hoch 1,59

13. Januar

Sebastian Gatzka wurde in Kalbach Deutscher Hochschulmeister über 200m. Er siegte mit einer Zeit von 21,59sec.
Henning Kuschewitz gewann in 47,90sec den Titel über 400m. Ausser Konkurenz belegte Kamghe Gaba hier in 48,24sec Rang 2.
Bei den Frauen siegte Sabine Bachmann über 400m in 57,51sec.

Zweiter wurde auch Christopher Götz, der die Kugel 16,11m weit stieß. Thilo Ruch wurde über 200m Siebter mit 22,70sec. Sabine Bachmann belegte im Weitsprung mit 5,42m Rang 8.

10. Januar

Die Ergebnisse des 21. Hallensportfestes.

Newsarchiv aus 
2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000